1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schüler setzen sich für Bäume ein

Natur

22.12.2018

Schüler setzen sich für Bäume ein

Das erste Baumfest fand am Holbeingymnasium statt.
Bild: Marius Eckert

Am Holbein-Gymnasium werden für die Neugestaltung der Hallstraße womöglich Platanen gefällt

Es war ein Fest – aber mit einem ernsten Hintergrund: Am Holbein-Gymnasium in der Hallstraße fand das erste Augsburger Baumfest statt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern und Lehrer versammelten sich bei der Bühne vor dem Schulgebäude, um die Bäume ihrer Schule, sowie die aus ganz Augsburg zu feiern.

Christoph Spengler vom Holbeingymnasium und Udo Legner vom Maria-Theresia-Gymnasium eröffneten die Veranstaltung, die zuvor über 60 Schülerinnen und Schüler aufgebaut haben. Auf der Bühne sprechen sie über den ernsten Hintergrund des Baumfestes: Die Bäume vor dem Holbein-Gymnasium sollen laut Plänen der Stadt bei einer Neugestaltung der Hallstraße gefällt werden. „Diese Bäume sind wichtig für unsere Schule. Für eine Innenstadtschule sind sie ein wichtiger Bezug zur Natur“, erklärt Christoph Spengler, Lehrer für Kunst am Holbeingymnasium.

Zusammen mit Udo Legner betreut er das Erasmus-Projekt „Owning our Future“, bei dem Schulen in Spanien, England, Holland und in Augsburg Schüler austauschen und dann gemeinsame Projekte verwirklichen. „Bei einem Austausch in Cornwall hat ein dortiger Kollege uns mit in den Wald genommen und wir haben Unterricht in der Natur gemacht. Das war ein Erlebnis, das uns geprägt hat und das wir an unsere Schulen bringen wollten“, erzählt Udo Legner. Daraufhin haben die Lehrer der beiden Schulen gemeinsam mit den Schülern die Idee der Baumfeste ins Leben gerufen und eine Präambel und ein Manifest verfasst.

Die Schüler sind begeistert von dem Projekt und stehen voll dahinter: „Die Bäume sind wichtig für unsere Schule. Sie reduzieren das CO2 und spenden uns Schatten,“ meint Noa von Gunten, Schüler am Holbein und Teilnehmer am Erasmus-Projekt. Das zweite Baumfest soll im Frühjahr am Maria-Theresia-Gymnasium stattfinden. Udo Legner hat auch schon Pläne: „Dort wollen wir unsere alte Turnhalle zu einem Kino umfunktionieren. Wir hoffen auch, dass weitere Schulen ein Baumfest feiern, um die Bäume und die Natur zu würdigen“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren