1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schüler streiken in Augsburg wieder für mehr Klimaschutz

Augsburg

05.07.2019

Schüler streiken in Augsburg wieder für mehr Klimaschutz

Bild: Marcus Bürzle

Immer wieder freitags: Augsburger Schüler streiken wieder für mehr Klimaschutz. Die Demo startete am Rathausplatz und führt durch die Innenstadt.

Augsburger Schüler streiken wieder für mehr Klimaschutz: Am späten Freitagvormittag starteten sie ihren Demozug mit Reden auf dem Rathausplatz. Ein Teil der Schüler hatte für die Demo von "Fridays for Future"  wieder den Unterricht geschwänzt. Nach dem Auftakt zogen sie durch die Innenstadt. Es ging unter anderem zum Hauptbahnhof und über den Königsplatz zum Holbein-Gymnasium. Dort war eine weitere Kundgebung geplant. Am Ende kamen die Klima-Demonstranten wieder zurück an den Rathausplatz. Mit Transparenten und Sprechchören forderten sie unter anderem einen schnelleren Kohleausstieg. (AZ)

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen
Es ist wieder Freitag: Hunderte Augsburger haben sich wieder der Fridays-for-Future-Bewegung angeschlossen und streiken fürs Klima.
Video: Bernd Hohlen

Lesen Sie auch: Schüler, Eltern und Omas streiken fürs Klima

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

07.07.2019

Ich sehe auf dem Foto ein Plakat für kostenfreien ÖPNV. Das ist aber nicht so leicht mit dem umweltfreundlichen Verhalten.

https://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Zu-wenig-Personal-Ausfaelle-auf-der-Ammerseebahn-id54788516.html

Mehr Klimaschutz braucht mehr Arbeitskräfte - die Firma mit den Zügen stellt auch ein!

https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistik-nach-Regionen/BA-Gebietsstruktur/Bayern/Augsburg-Nav.html

Über 12.000 Arbeitslose sind zu viel - diese hohe Zahl kann bei dem guten Angebot an Arbeitsstellen nicht mehr akzeptiert werden.

Ich meine wer Geld bekommt muss auch etwas tun; wir brauchen neue Hartz Reformen. Man kann nicht aus den Menschen mit Jobs noch mehr Geld für Steuern und Sozialabgaben rauspressen und dann noch "für das Klima" den Weg zur Arbeit mit Erschwernissen pflastern.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren