Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schüler tragen gute Umweltideen weiter

Bildung

19.07.2018

Schüler tragen gute Umweltideen weiter

Schüler der Werner von Siemens-Mittelschule bekommen ihre Urkunde von Hermann Köhler (links) überreicht
Bild: Annette Zoepf

Schulreferat zeichnet drei Augsburger „Prima-Klima-Schulen“ aus

Für Schüler und Lehrer dreier Schulen haben sich ihre Ideen und Ausdauer gelohnt: Schulreferent Hermann Köhler zeichnete sie als „Prima-Klima-Schulen“ aus. „Wir können die Umweltprobleme allein nicht lösen, aber ihr tragt gute Ideen gemeinsam weiter – zum Beispiel in eure Familien“, lobte er die Aktiven, die sich heuer an der Ausschreibung beteiligt hatten.

Die Schüler durchforschen ihre Schulhäuser auf der Suche nach Energiesparmöglichkeiten, trennten den Müll und entwickelten Infomaterialien, welche einfachen Möglichkeiten zum Umweltschutz jeder umsetzen kann. Da viele Initiativen die Haustechnik und Mülltrennung betreffen, waren neben Lehrern auch die Hausmeister gefragte Projektpartner.

Konkret engagieren sich angehende Bankkaufleute der Welser-Berufsschule, indem sie etwa Pfandflaschen in Tonnen sammeln. Der Erlös geht als Spende an die Augsburger Tafel. Für die Reinigung von Schulhaus und Pausenhof sammeln Schüler nach jeder Pause die Abfälle ein, vor allem Servietten von den Pausensnacks. Geld, das die Schule bei Veranstaltungen oder Wettbewerben einnimmt, wird in energiesparende LED-Lampen investiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie bereits im Vorjahr gehört die Werner-von-Siemens-Mittelschule zu den Ausgezeichneten. „Energiespar-Detektive“ der „Natur- und Umwelt-AG“ forschen regelmäßig nach Gelegenheiten, Strom und Wasser zu sparen. Zudem „predigen“ Schüler nicht nur, sondern kontrollieren auch, ob Umweltideen umgesetzt werden.

Mit sage und schreibe 40 Umweltprojekten schießt wohl die Herrenbach-Grundschule den Vogel ab. Sie reichen von der Wetterbeobachtung über den Bau kleiner Solarmobile bis zu der Aktion „Der Erde eine Pause geben“: Der Haus-Strom wird abgeschaltet, und die Kinder erkunden, was sie ohne Elektrizität machen können.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren