Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schüler und Studenten demonstrieren in Augsburg

Bildungs-Protest

17.06.2009

Schüler und Studenten demonstrieren in Augsburg

Schüler demonstrieren in Augsburg

Rund 400 Schüler haben am Morgen am Augsburger Rathausplatz gegen die Zustände an den Schulen protestiert. Am Nachmittag kamen dann 1500 Schüler und Studenten zusammen.

Augsburg (AZ). Rund 400 Schüler haben sich am Morgen am Augsburger Rathausplatz versammelt. Sie protestieren gegen die Zustände an den Schulen mit zu kleinen Klassenzimmern und zu wenigen Lehrern.

Um 9 Uhr hat die Aktion der Jugendlichen in der Innenstadt begonnen. Ihnen geht es um die Verbesserung der Lage an den Bildungsstätten: die Klassen sind zu groß, zu wenige Lehrer müssen zu viel Stoff in zu kurzer Zeit vermitteln. Gleichzeitig platzen vor allem die Gymnasien aus allen Nähten.

In mehreren Gymnasien wurden nach Berichten von Demonstrationsteilnehmern am Morgen noch einmal Verweise für Schüler angedroht, die bereits am Vormittag an den Protesten teilnehmen, anstatt in die Schule zu gehen.

Schüler und Studenten demonstrieren in Augsburg

Eine Mutter hat sich in den Protestmarsch eingereiht, weil ihre Kinder das Peutinger-Gymnasium nicht verlassen durften. Andere Eltern haben ihre Kinder an den Schulen entschuldigt.

Die Aktionen der Schülern gehören zu einem bundesweiten "Bildungsstreik". Am Nachmittag begann in der Augsburger Innenstadt um 13.30 Uhr eine weitere Demonstration, an der sich auch Studenten beteiligten. An die 1500 Schüler und Studenten gingen auf die Straße und machten ihrer Unmut Luft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren