1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sebastian Bezzel: Ein Filmstar ohne Berührungsängste

Augsburg

13.08.2017

Sebastian Bezzel: Ein Filmstar ohne Berührungsängste

Auch Ordnungsreferent Dirk Wurm und Ehefrau Tatjana ließen sich mit Schauspieler Sebastian Bezzel fotografieren, wie so viele andere Fans.
Bild: Peter Fastl

Sebastian Bezzel mischte sich im Augsburg Mephisto für den neuen Kinofilm "Grießnockerlaffäre" unter seine Fans. Wie der neue Eberhofer-Krimi bei den Augsburgern ankam.

Augsburg ist eine lebendige Kinostadt mit einem begeisterten Publikum. Dies konnte man wieder einmal am Wochenende sehen, als der Schauspieler Sebastian Bezzel mit einem kleinen Team des Verleihers Constantin Film ins Mephisto Kino kam. Auf einer Kinotour durch insgesamt 28 Städte machten sie auch Halt in Augsburg und stellten die „Grießnockerlaffäre“, den vierten Film nach den Eberhofer-Krimis von Rita Falk, vor.

Gerade bei Komödien seien Kinotouren sehr wichtig, erklärte Geschäftsführer Thorsten Koch. Man bekomme die Reaktionen vom Publikum direkt mit. Vor allem für die Künstler sei dies besonders schön. Und wenn es danach ging, hatte Schauspieler Bezzel in Augsburg allen Grund zur Freude.

Das Publikum lachte herzhaft und brüllte auch teilweise beim vierten und neuen Teil der Eberhofer-Reihe. Über zwei ausverkaufte Vorstellungen, die aufgrund des durchwachsenen Wetters nicht wie geplant im Freien beim Lechflimmern, sondern im Saal stattfanden, freute sich auch Kinobetreiber Franz Fischer. Um die 100 Veranstaltungen mit Schauspielern, Autoren und anderen Künstlern holt Fischer jedes Jahr ins Kinodreieck nach Augsburg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
BG_170812_FAS_1108.jpg
62 Bilder
Bildergalerie: Sebastian Bezzel bringt Mephisto zum Beben
Bild: Peter Fastl

Sebastian Bezzel, der einem Millionenpublikum auch vom Bodensee-Tatort bekannt ist, war bereits das dritte Mal in Augsburg zu Gast. Seit dem zweiten Teil der Reihe kommt er immer wieder gerne hierher. Doch man sah ihm auch eine gewisse Anspannung an. Solche Kinotouren „machen Spaß, sind aber auch anstrengend“, sagt er, als das Team vom schnellen Abendessen im Thalia-Café gleich ins Mephisto rüber huscht. Dort wurden Bezzel und sein Team vom Publikum mit Standing Ovations begrüßt und mit den verschiedensten Fragen zum Film und der Produktion gelöchert. Mit viel Witz und Charme beantwortete der sympathische Schauspieler jede noch so skurrile Frage und zog das Publikum weiter in den Bann der „Grießnockerlaffäre“. Zum Abschluss gab es noch für alle Autogramme und Fotos. Dies war natürlich ein Muss für alle großen Fans. Eine Besucherin ging gar ein zweites Mal in den Film, um Bezzel live zu sehen.

Eine Gruppe junger Frauen konnte die Fragerunde zu Beginn der zweiten Vorstellung gar nicht mehr abwarten und drängte sich gleich nach vorne auf die Bühne für ein „Fan-Selfie“.

Lesen Sie auch:

Sebastian Bezzel zu "Grießnockerlaffäre": "Diese andere Welt gefällt"

"Grießnockerlaffäre": Franz Eberhofer gerät unter Mordverdacht  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_DSC1666.JPG
Arbeitsmarkt

Zu viele freie Stellen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden