Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sechs Sterneköche kochen im Hotel Drei Mohren

Gastronomie

22.11.2019

Sechs Sterneköche kochen im Hotel Drei Mohren

Seit diesem Jahr ist Simon Lang, Küchenchef im Hotel Drei Mohren, ein Sternekoch. Damit sei das Angebot an Kooperationen wie etwa dem Kalender „Zwölf Monate, zwölf Sterne“gewachsen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Sternekoch Simon Lang vom Hotel Drei Mohren in Augsburg hat an einem Kalenderprojekt teilgenommen. Im Januar kocht er daher mit fünf Sternekollegen auf.

Seit sich Simon Lang ein Sternekoch nennen darf, hat sich vieles verändert. Der Küchendirektor des Augsburger Hotels Drei Mohren kocht freilich genauso gut wie vorher – nur das ganze Drumherum sei nun ein anderes. So ist das Interesse an seiner Küche im Hotelrestaurant Sartory seither gleichbleibend hoch. „Freitag und Samstag sind wir immer ausgebucht. Donnerstag ist der einzige Tag, wo man auch einmal kurzfristig noch einen Tisch bekommt“, sagt Hoteldirektor Theodor Gandenheimer. Deshalb wurde auch personell in der Küche aufgestockt. „Bei einem Fünf- bis Sieben-Gänge-Menü gehen an einem Abend schnell einmal 120 Teller aus der Küche. Die müssen erst einmal angerichtet werden“, erklärt Simon Lang.

Sternekoch Simon Lang nimmt am Kalenderprojekt teil

Er erhält nun Einladung von Kollegen zu verschiedenen Koch-Veranstaltungen – das Drei Mohren wird im Januar selber Schauplatz eines besonderen Zusammentreffens sein: einem „Meet und Greet“ von Sterneköchen. Simon Lang erhielt die Anfrage, ob er bei dem Kalender-Projekt „Zwölf Monate, zwölf Sterne“ mitmachen wolle. Das Liebhaber-Projekt gibt es seit 2014. Auf den zwölf Kalenderblättern sind zwölf großformatige Kreationen von Sterneköchen zu sehen.

Den Kalender gibt es nicht im freien Verkauf – lediglich die teilnehmenden Spitzenköche und ihre Gastronomien, Unternehmen, die Top-Küchen mit ihren Produkten und Dienstleistungen sowie Fans der Sterneküche werden damit bedacht. „In der Szene wird er der Pirelli-Kalender der Küchen genannt“, sagt Simon Lang und lacht. Er hat mit einem sommerlich leichten Gericht den Kalendermonat August bestückt. Es ist ein Carpaccio vom bretonischen Seeteufel – unter anderem mit einer Amalfi-Zitrone und einem Tomatensorbet verfeinert.

Der kulinarische Kalender wird am Sonntag, 19. Januar, im Augsburger Hotel Drei Mohren vorgestellt und mit einer Gourmet-Gala verbunden. Neben Simon Lang werden an diesem Abend auch die Sterneköche Kai Schneller (Restaurant Silberdistel im Sonnenalp Resort Ofterschwang), Fabian Heldmann (Der Zauberlehrling, Stuttgart), Philipp Helzle (Das Jungborn im BollAnts – Spa im Park Sobernheim), Sascha Kemmerer (Kilian Stuba, Hirschegg) und Max Moser (Restaurant Aubergine im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg) ans Werk gehen. „Natürlich wird es auch Sitzplätze geben, aber es ist kein bestuhltes Dinner“, sagt Theodor Gandenheimer. Geplant ist vielmehr eine Küchenparty: mehrere Stationen in der Bankettküche und in der Teehalle.

Sternköche kommen nach Augsburg

Jeder der teilnehmenden Küchenchefs wird voraussichtlich einen kleinen Gang kochen. „An den Stationen können sich dann die Gäste bedienen, den Köchen über die Schulter blicken und mit ihnen ins Gespräch kommen“, sagt Simon Lang. Die Absprachen für das Koch-Event haben schon begonnen. „Schließlich muss im Vorfeld klar sein, was wer präsentieren wird und welche Küchenutensilien er dafür braucht“, sagt Simon Lang.

Im vergangenen Jahr wurde der Kalender im Ifen-Hotel im Kleinwalsertal präsentiert, in dem sich auch das Sternerestaurant Kilian Stuba befindet. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir in diesem Jahr angefragt wurden. Der Herausgeber des Kalenders hatte sich ein Bild vom Drei Mohren gemacht und festgestellt, dass wir hier genug Platz für solch eine Veranstaltung haben“, so der Hoteldirektor. Rund 200 Personen werden an dem Gala-Dinner teilnehmen können. „Nicht mehr, denn es soll nicht an Qualität verlieren“, betont Lang. An dem Tag können von den Teilnehmern die Kulinarischen Kalender erworben werden. Die Einnahmen sollen an eine soziale Einrichtung gespendet werden.

Ab sofort können Karten für das „Meet and Greet“ am 19. Januar, 17.30 bis 23 Uhr, im Hotel Drei Mohren unter Telefon 0821/50360 oder per Email: info@drei-mohren-hotel.com geordert werden. Kosten: 149 Euro pro Person (inklusive Aperitif, Wasser, Wein, Bier, Kaffee, Digestif).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren