Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sie betreiben das neue "Yard Coffee" in der Ludwigstraße

Augsburg

23.09.2019

Sie betreiben das neue "Yard Coffee" in der Ludwigstraße

Christoph Steinle (links) und Brian Klotz betreiben das neue Yard Coffee in der Ludwigstraße.
Foto: Michael Hochgemuth

Hinter dem neuen "Yard Coffee" in der Ludwigstraße steckt auch ein bekannter Gastronom. Welches Konzept er und sein Kompagnon verfolgen.

Die Einrichtung hat Industriecharme und es duftet nach frischem Kaffee: In der Ludwigstraße 18 hat das neue Café „Yard Coffee“ eröffnet. Dahinter stecken ein bekannter Augsburger Gastronom und ein gelernter Barista.

Ein urbanes Café, in dem der Fokus auf der Qualität der Kaffeebohne liegt, habe es ihrer Meinung nach bislang in der Innenstadt noch nicht gegeben. Christoph Steinle und Brian Klotz haben deshalb die Räumlichkeit in der Ludwigstraße, in der früher das Café 18 zu finden war, umgebaut. Sie rissen alles heraus, sogar die Innenverkleidung des Ladens. Das Ergebnis ist ein helles Café ohne Schnickschnack, mit schlichten Holzmöbeln und einer Theke, hinter der die Kaffeespezialitäten zubereitet werden. Das Yard Coffee ist ein weiteres Projekt des 37 Jahre alten Christoph Steinle.

Gastronom Christoph Steinle hat in Augsburg viele Projekte

Der kreative Macher des „August Gin“ ist am Lokal „Oh Boi“ ein paar Häuser weiter beteiligt. Er ist Pächter des Restaurants „Blaue Kappe“ (ehemals Odeon) und mischt bei der neuen „Alten Liebe“ mit. Das Restaurant hat unlängst im Bismarckviertel eröffnet. Derzeit kann es noch schwer werden, ohne Reservierung dort einen freien Platz zu ergattern. „Wie so oft, wenn in Augsburg etwas neu aufgemacht hat“, meint Steinle lächelnd. Im neuen Yard Coffee überlässt er das Thema Kaffee in erster Linie seinem Geschäftsführer Brian Klotz.

Ben Mitschele und sein Team eröffneten am Freitag Abend die Alte Liebe in der Alpenstraße.
34 Bilder
Die Alte Liebe ist wieder da - die Bilder vom ersten Abend
Foto: Michael Hochgemuth

Der 25-Jährige hat fünf Jahre in der Schwarzen Kiste gearbeitet und dort die Kaffeeschule besucht, wie er erzählt. Im Yard Coffee will Klotz nicht nur Kaffeespezialitäten anbieten, sondern auch Drinks, die von der schwarzen Bohne inspiriert sind. Dazu gibt es kleine Sandwiches und Franzbrötchen, ein vor allem in Hamburg bekanntes Gebäck. Das Hauptaugenmerk aber liegt auf dem schwarzen Getränk. Steinle und Klotz beziehen die Arabica-Bohnen aus einer Rösterei in Dachau. „Beide Bohnen sind hundert Prozent Arabica-Bohnen aus Brasilien, werden dort nach biologischen Gesichtspunkten angebaut und direkt beim Erzeuger gekauft.“

Eröffnungsparty im "Yard Coffee"

Am Samstag, 28. September, findet ab 19 Uhr offiziell die Eröffnungsparty statt, ab 23 Uhr wird im Oh Boi weiter gefeiert. Steinle und Klotz planen im kommenden Jahr mit einer kleinen Außenbestuhlung im Hinterhof. Deshalb heißt ihr Laden auch Yard Coffee. Frei übersetzt: Auf einen Kaffee im Hinterhof. Gastronom Steinle ist von der Ludwigstraße überzeugt. „Die Straße entwickelt sich. Es tut sich viel.“ Wenn die Musikhochschule mal in die Grottenau einziehe, werde die Lage noch interessanter.

Öffnungszeiten Yard Coffee: Montag bis Donnerstag 9-19 Uhr, Freitag 9-22 Uhr, Samstag 10 bis 22 Uhr.

Lesen Sie auch:

Neue Läden in Augsburg: Öko-Kleidung und Datteln mit Walnüssen

Restaurant "Finas" ist dicht: Was Francesco Bergamo nun plant

Lokal "Damaskus" in Pfersee: Was die syrischen Betreiber planen 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren