Newsticker

Deutschland macht 2020 fast 218 Milliarden Euro Schulden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sie ließ die Puppen tanzen

21.07.2010

Sie ließ die Puppen tanzen

Im Weihnachtsspiel "Als das Eselchen das Christkind suchte" hat Margot Schellemann insgesamt sieben verschiedene Rollen gespielt. Heute feiert die agile Puppenspielerin, Sprecherin und Bänkelsängerin der Augsburger Puppenkiste (1950 bis 1990) sowie Cutterin und Regieassistentin beim Hessischen Rundfunk - kurz ein Urgestein im Puppenspiel - ihren 80. Geburtstag. An einem solchen Fest darf sie voll Stolz zurückblicken auf die Zeit, in der sie die Puppen tanzen ließ, denn gerade die Tanznummern hat Margot Schellemann oft einstudiert. Und gesprochen und gesungen hat sie obendrein: "Vom Diskant bis Bass", sagt sie lachend. Bestens bekannt war Schellemann als Babette mit "Mittelaugschburger Dialekt" und auch in dem wunderbaren Stück "Mozart auf der Reise nach Prag" war sie mit von der Partie. "Besonders viel Spaß gemacht haben mir aber die skurrilen Rollen", gesteht sie und hebt die Puppe Uraka aus dem Tanzbärenmärchen hoch. Uraka gehört zu den Puppen-Bewohnerinen in Schellemanns Neusässer Haus und wird sich wundern, wie viele Gratulanten heute und in den kommenden Tagen der Jubilarin alles Gute für das neunte Jahrzehnt wünschen. Lebensfreude strahlt Margot Schellemann nach wie vor aus - und diese hält bekanntlich jung. (sysch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren