Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sinfoniekonzert: Hitze, aber auch Hektik

Sinfoniekonzert
20.11.2013

Hitze, aber auch Hektik

Salomons Stimme: Cellist Maximilian Hornung als Solist in Ernest Blochs „Schelomo“-Rhapsodie, begleitet von den Augsburger Philharmonikern unter Gastdirigent Kazem Abdullah.
Foto: Siegfried Kerpf

Gastdirigent Kazem Abdullah holte aus einem hervorragenden Programm wenig mehr heraus als oberflächliche Effekte. Dafür überzeugte Cellist Maximilian Hornung

In diesen Tagen, da der Novemberpogrome gegen die Juden vor 75 Jahren gedacht wird, erscheint ein Programm wie das des 2. Sinfoniekonzerts der Augsburger Philharmoniker in einem besonderen Licht. Ist es doch ein Programm, dessen Werke von Komponisten jüdischer Herkunft stammen, von Leonard Bernstein, Ernest Bloch und Paul Ben-Haim. Mithin von Künstlern, deren Musik vor einem Dreivierteljahrhundert (wenn sie denn damals schon bestanden hätte, was nur im Falle Blochs gilt) gewiss gebrandmarkt worden wäre mit dem Begriff „entartet“ – jenem Schandetikett, das gerade wieder durch die Tagesdebatten geistert im Zusammenhang mit dem Münchner Kunstfund.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.