1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. So sieht es aktuell auf der Großbaustelle Theater aus

Augsburg

06.12.2019

So sieht es aktuell auf der Großbaustelle Theater aus

So sieht der Zuschauerraum im Großen Haus aktuell aus: Die Ausstattung, zu der Bestuhlung und Wandverkleidung gehören, wurde ausgebaut.
2 Bilder
So sieht der Zuschauerraum im Großen Haus aktuell aus: Die Ausstattung, zu der Bestuhlung und Wandverkleidung gehören, wurde ausgebaut.
Bild: Silvio Wyszengrad

Das Augsburger Theater ist eine Großbaustelle. Die Arbeiten im Gebäude sind gigantisch. Der große Saal ist leer geräumt. Ein Besuch.

Das Große Haus am Kennedyplatz in Augsburgs Innenstadt steht wie keine andere Einrichtung für den Theaterbetrieb in der Stadt. Seit Sommer 2016 ruht der Spielbetrieb. Aus Brandschutzgründen musste das Haus geschlossen werden. Die Sanierung des Gebäudes hat begonnen. Bis Ende 2023 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Bei einem Rundgang durch die Baustelle zeigt sich die Dimension der Arbeiten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Große Haus, dessen Außenwände erhalten bleiben, gleicht im Inneren einem Trümmerfeld. Nur mit Fantasie ist an vielen Örtlichkeiten zu erahnen, dass hier über Jahrzehnte hinweg ein funktionierender Spielbetrieb geherrscht hat.

Baustelle Theater: Was in den vergangenen Monaten passiert ist

In den zurückliegenden Monaten ist im Großen Haus viel passiert. Aufzüge wurden demontiert. Die Schadstoffsanierung läuft. Teile der Bühnentechnik sind ausgebaut worden. Der eiserne Vorhang aus Stahl, der aus Brandschutzgründen extrem wichtig ist, ist geblieben. Nicht alles wurde im Innenbereich zerstört. Die historische, denkmalgeschützte Ausstattung, zu der Bestuhlung und Wandverkleidung des Zuschauerraums gehören, wurde ausgebaut, eingelagert und wird teils restauriert. Die Ausstattung inklusive der Lüster im Foyer wird an gleicher Stelle im dann sanierten Gebäude wieder eingebaut.

Die Theatersanierung im großen Haus
29 Bilder
Baustellenrundgang: Bilder vom Stand der Theatersanierung
Bild: Silvio Wyszengrad

Schadstoffsanierung und Demontage sollen bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein, sagt Norbert Reinfuss. Er ist der zuständige Gesamtprojektleiter für die Theatersanierung im städtischen Baureferat. Im Jahr 2020 stehen als nächstes Großprojekt die ersten Rohbauarbeiten an. Es werden auch Provisorien installiert, um die Traglast während laufender Arbeiten zu gewährleisten.

Staatstheater Augsburg: 113 Millionen Euro für den Umbau

Der Umbau des Großen Hauses ist mit 113 Millionen Euro kalkuliert. In einem zweiten Bauabschnitt entstehen neben dem Großen Haus Neubauten. Es gibt Platz für Verwaltung, Werkstätten, Probebühnen und eine zweite Spielstätte. Derzeit sind Kosten von 92 Millionen Euro veranschlagt. Ob der Betrag in dieser Höhe investiert wird, darüber wird politisch diskutiert.

Weitere Artikel zum Theater in Augsburg:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.12.2019

Jetzt wäre noch die letzte Chance, den Raum zu fliesen und das 50- Meter- Schwimmbad, von dem die Sportvereine träumen, einzubauen. Dann könnte ich dem ganzen geldfressendem Projekt noch etwas Positives abgewinnen. SARKASMUS

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren