1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Stadt unterstützt das Festival "Sommer am Kiez"

Augsburg

16.05.2019

Stadt unterstützt das Festival "Sommer am Kiez"

Sommer am Kiez heißt es auch wieder in diesem Jahr am Helmut-Haller-Platz in Oberhausen. Das Festival beginnt am 5. Juli. Insgesamt 13 Konzerttermine sind angesetzt.

Die Veranstaltungsreihe „Sommer am Kiez“ in Oberhausen ist beliebt. Der Veranstalter zahlt aber drauf. Deswegen springt die Stadt Augsburg zur Seite.

Die Veranstaltungsreihe „Sommer am Kiez“ geht in diesem Jahr in die vierte Auflage. An sechs Wochenenden zwischen 5. Juli und 10. August finden am Helmut-Haller-Platz in Oberhausen insgesamt 13 Konzerttermine statt. 26 Bands treten auf. Damit die Veranstaltung dauerhaft gesichert wird, unterstützt die Stadt Augsburg nunmehr die Macher von „Sommer am Kiez“. Ein städtischer Zuschuss von 20.000 Euro ist für dieses Jahr vorgesehen.

Aus den Unterlagen, die im Kulturausschuss behandelt werden, geht hervor, warum die Finanzspritze nötig wird. Ohne eine Zahl zu nennen, wird darauf verwiesen, dass das Festival im Jahr 2018 ein Defizit in fünfstelliger Höhe gemacht hat. Veranstalter ist das Unternehmen „Bob’s Gastronomie- und Veranstaltungs-GmbH“. Hinter der Firma steckt in verantwortlicher Position der Gastronom Stefan Meitinger, genannt Bob.

Sommer am Kiez: Kosten liegen bei 266.000 Euro

In einer Auflistung gehen die Macher von „Sommer am Kiez“, dass in diesem Sommer Gesamtkosten von 266.000 Euro aus. Allein die Bandkosten verschlingen 180.000 Euro, heißt es. Über Eintrittsgelder und Sponsorengelder werden Einnahmen von knapp 195.000 Euro erwartet. Die Finanzierungslücke somit etwas über 50.000 Euro.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Macher des Festivals, die von Vertretern der Arbeitsgemeinschaft der Vereine und Organisationen (Arge) in Oberhausen unterstützt werden, haben daher beim Kulturreferat um eine finanzielle Unterstützung der Stadt gebeten. Kulturreferent Thomas Weitzel bejaht die Förderung. Er sagt: „Da die Stadt an der Bespielung des Helmut-Haller-Platzes und des Stadtteils Oberhausen im Sinn der kulturellen Vielfalt interessiert ist, wollen wir das in Augsburg einzigartige Musikprogramm mit 20.000 Euro pro Jahr unterstützen.“ Dieser Betrag sei auch für das Jahr 2020 vorgesehen.

Bei den 20.000 Euro ist zudem zu sehen, dass 5000 Euro an Platzmiete an die Stadt zurückgehen. Betont wird vom Kulturreferenten, dass das Festival gut besucht sei. Bis zu 1000 Besucher kommen zu den einzelnen Konzerten. Der Helmut-Haller-Platz, der ansonsten wenig Aufenthaltsqualität habe, werde durch das Festival belebt.

Die Stadt unterstützt auch das Jugendfestival Modular

Eine städtische Beteiligung an einem Festival ist nicht ungewöhnlich. Das dreitägige Jugendfestival Modular, das in diesem Jahr erstmals auf dem Gaswerkgelände in Oberhausen stattfindet, wird jährlich mit 100.000 Euro gefördert.

Ebenfalls 100.000 Euro gehen von der Stadt an die Gesellschaft Augsburg Marketing, die das jährliche Stadtfest organisiert. Die Augsburger Sommernächte sind fester Bestandteil im Jahreskalender.

Das Musikprogramm bei Sommer am Kiez beginnt in diesem Jahr am Freitag, 5. Juli, mit dem Konzert von Götz Widmann und endet am Samstag, 10. August, mit dem Auftritt von Schandmaul

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20SommerAmKiez_17.tif
Augsburg

Welche Projekte Stefan "Bob" Meitinger in Augsburg plant

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen