Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Stadtrat arbeitet an Leitlinien für Zukunft - nicht alle finden das toll

Augsburg

16.04.2015

Stadtrat arbeitet an Leitlinien für Zukunft - nicht alle finden das toll

Der Augsburger Stadtrat will demnächst sogenannte Zukunftsleitlinien verabschieden.
Bild: Silvio Wyszengrad

Der Stadtrat will demnächst sogenannte Zukunftsleitlinien verabschieden. Kritiker sagen: Sie geben nur vor, was der gesunde Menschenverstand besagt. Warum trotzdem Bedarf besteht.

Zukunft in Augsburg – das gibt’s schon länger zu sehen. „Es wird Zukunft. Jeden Tag ein bisschen mehr.“ So lautet das Leitmotiv in der Kampagne von „Projekt Augsburg City“. Zu dieser Zukunft gehört der abgeschlossene Umbau des Königsplatzes, folgen wird nun der große Umbau des Hauptbahnhofs. Zukunft wird aber auch an anderer Stelle gemacht. Der Stadtrat will demnächst sogenannte Zukunftsleitlinien verabschieden.

Noch ist es aber nicht so weit: In der Sitzung des Bauausschusses meldete die CSU-Fraktion Nachbesserungswünsche an. In der kurzen Aussprache kam auch zur Sprache, dass nicht jeder Kommunalpolitiker toll findet, was hier an Ideen ausgearbeitet worden ist.

In vier Feldern will die Stadt Augsburg sich politisch zukunftsfähig aufstellen

„Als Stadtrat brauche ich keine Leitlinien mit teils ideologischen Inhalten. Da entscheidet doch der gesunde Menschenverstand“, sagte zum Beispiel der AfD-Fraktionschef Thomas Lis. Ausgearbeitet wurden die Leitlinien maßgeblich vom Nachhaltigkeitsbeirat, dem Agendateam und der Steuerungsgruppe Bündnis. In der Stadtverwaltung hat Norbert Stamm vom Büro für Nachhaltigkeit den Hut auf. „Es ist kein Programm wie bei einer Partei“, betonte er in der gestrigen Sitzung des Ausschusses.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In vier Feldern will die Stadt Augsburg sich politisch zukunftsfähig aufstellen: ökologisch, sozial, ökonomisch sowie kulturell-gesellschaftlich. Dafür wurden Leitlinien geschaffen und die dazugehörigen Ziele aufgelistet. Ein Beispiel: „Klima schützen“ ist ein Punkt der ökologischen Zukunftsfähigkeit. Drei Ziele werden ausgegeben: Treibhausgasemissionen reduzieren, die Stadt an den Klimawandel anpassen und gesundes Stadtklima fördern. Lediglich Schlagworte gibt es auch im Bereich Ökonomie. „Augsburg als Wirtschaftsstandort stärken“, lautet die Leitlinie. Die ausgegebenen Ziele: Infrastruktur verbessern, Innovationsfähigkeit fördern sowie Lebens- und Erholungsqualität bieten.

Baureferent Gerd Merkle ( CSU) und Umweltreferent Reiner Erben (Grüne) betonen, dass für die Umsetzung der „Zukunftsleitlinien für Augsburg“ alle Teile der Stadtgesellschaft verantwortlich seien. Und gemeinsam betonen sie: „Eine an Nachhaltigkeit orientierte Stadtentwicklung wertet im Zweifelsfall das Gemeinwohl heutiger und künftiger Bewohner höher als die Durchsetzung tagesaktueller individueller Interessen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren