Newsticker
Kiew: Schwere Kämpfe um Stadt Lyssytschansk dauern an
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Stiftung: Wie Kinder in Vietnam wieder lachen lernen

Stiftung
06.10.2017

Wie Kinder in Vietnam wieder lachen lernen

Thomas Zimmermann und Cornelia Hofmiller-Zimmermann mit der damals 14-jährigen Thy in der vietnamesischen Stadt Hue. Das Mädchen arbeitete vier Jahre lang als Erdnussverkäuferin und macht jetzt eine Ausbildung zur Näherin, finanziert mit Stiftungsgeldern.
Foto: Stiftung Hilfe mit Plan

Das Ehepaar Zimmermann ermöglicht Straßenkindern eine Schulausbildung oder Lehre. Warum sich die Ärztin und der Unternehmer für ein Hilfsprojekt in Asien entschieden haben

Hierzulande fällt Kindern so einiges ein, um nicht in die Schule gehen zu müssen. Thy aus der Stadt Hue im Zentrum Vietnams hätte alles getan, um in die Schule gehen zu dürfen. Bereits im Alter von zehn Jahren schickten ihre Eltern sie auf die Straße, wo sie Erdnüsse verkaufte, um die Existenz der Familie zu sichern. Heute kann Thy wieder lachen. Statt mit einem großen Weidenkorb voller Nüsse im Schatten der historischen Zitadelle von Hue zu stehen, macht sie eine Ausbildung zur Näherin.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.