1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Syrerin hilft Menschen auf der Flucht

16.12.2014

Syrerin hilft Menschen auf der Flucht

Maria M. Arslan

Maria Marin Arslan studiert in Augsburg. Auf Facebook hat Sie zu ihrer Hilfsaktion „Übergepäck eines Flüchtlings“ aufgerufen, um Hilfsbedürtigen in der Region zu helfen.

Wissen ist für diese junge Frau die stärkste Waffe. Maria Marin Arslan möchte die Welt spüren, sucht nach Inhalten, nach sinnstiftenden Abläufen in ihrer Arbeit als Gastronomieberaterin. Gerade studiert die Wirtschaftswissenschaftlerin an der Fom Hochschule in Augsburg berufsbegleitend Wirtschaftspsychologie im Master. Das ist die eine Seite ihres Engagements.

Auf Facebook ruft Maria Arslan aktuell zu ihrer Hilfsaktion „Übergepäck eines Flüchtlings“ auf. „Mit dem Projekt habe ich einen Weg gefunden, meine Hilflosigkeit meiner eigenen Familie gegenüber umzulenken und den Menschen zu helfen, die es hierher geschafft haben.“

Maria Arslan versteht, wer ihre Lebensgeschichte kennt. Die Tochter eines Aramäers und einer Araberin ist viel herumgekommen, lebte in den USA, Österreich, Syrien und Frankreich. „Ich bin bis zu meinem siebten Lebensjahr sehr postnomadisch aufgewachsen“, erzählt die Fom-Studentin. „Meine Eltern, die selbst zu einem Volk der Unterdrückten gehören, haben in Deutschland wie verrückt gearbeitet, um uns, ihren Kindern, eine Existenz aufzubauen, während ich meine Kindheit bei meiner Familie im Ausland verbrachte.“ Arslans syrische Familie lebt zerstreut auf der ganzen Welt. „Meine Familie in Damaskus steht vor den Trümmern ihres Lebens“, sagt die 30-Jährige. Ein Teil ist in Schweden, der andere befindet sich auf der Flucht. Einige kämpfen daheim für ihr Leben.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Vor Kurzem hatte Maria Arslan ein einschneidendes Erlebnis. „Ich stand in einem Supermarkt an der Kasse hinter einem älteren Ehepaar.“ Es waren Araber. „Da ich arabisch spreche, bot ich dem Paar meine Hilfe an.“ Sie erfuhr, dass die beiden erst seit vier Wochen in Deutschland lebten. Es waren Flüchtlinge aus Syrien, aus dem Land, indem ihre Mutter aufwuchs. Das Paar erzählte ihr, dass es sich allein gelassen fühle mit seinen Problemen. „Das war der Augenblick, in dem es mich zerrissen hat“, sagt Maria Arslan. „Es könnte meine Familie sein.“ Kurze Zeit später war die Aktion „Übergepäck eines Flüchtlings“ geboren. Es geht um Flüchtlinge, die ihr selbstbestimmtes Leben aufgeben mussten und mit einem Übergepäck an Erlebtem und Gefühltem in ein fremdes Land gekommen sind. (AZ)

Maria Marin Arslan und ihre Freunde sammeln am Sonntag, 21. Dezember, Sachspenden. Die Organisatoren sind von 11 bis 15 Uhr am Abgabeort Friseur Valentino, Heilig-Grab-Gasse 4, 86150 Augsburg, und nehmen Sachspenden entgegen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
1Mai18_02(1).jpg
Augsburg

Was Poetry Slam mit der Maifeier der Gewerkschaften zu tun hat

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen