Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. TC Schießgraben: Der Chef hat seinen Arbeitsauftrag erledigt

Tennis in Augsburg

19.10.2020

TC Schießgraben: Der Chef hat seinen Arbeitsauftrag erledigt

Der Bau der Vierfach-Tennishalle war das größte Projekt für Roland Odörfer als Schießgraben-Vorstand.
Bild: Ulrich Wagner

Roland Odörfer hört beim traditionsreichen Augsburg Tennisklub als Vorstand auf.

Sieben Jahre hatte Roland Odörfer als Vorstand den TC Schießgraben geführt. Als er 2013 das Amt beim traditionsreichen Tennisklub übernahm, steckte der in einer veritablen Krise. Es gab keinen 1. Vorstand, die Mitgliederzahl lag unter 400, die Finanzen waren sanierungsbedürftig. „Dass ich damals das Amt übernommen habe, war für mich ein Arbeitsauftrag und den habe ich beendet“, sagt Odörfer. Darum habe er schon im vergangenen Jahr klar gemacht, dass 2020 für ihn Schluss sein sollte. Vor kurzem war es dann soweit. Bei der turnusmäßigen Jahreshauptversammlung, die unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften in der neuen Tennishalle abgehalten wurde, wählten die rund 60 anwesenden Mitglieder Dr. Theo Seitz zum neuen Vorstand. Der 69-jährige Rechtsanwalt und Steuerberater wird von Manfred Schabert, 65, als 2. Vorstand unterstützt.

„Ich übergebe den TC Schießgraben in gute Händen“, freut sich Odörfer über seine erfahrenen Nachfolger. Seitz, seit Jahrzehnten Mitglied im TC Schießgraben, war jahrelang Vorstand des TC Aystetten, wo er mit seiner Familie auch lebt. „Mandi“, wie er auch von sich aus genannt werden will, Schabert war über 30 Jahre Sportwart beim TC Schießgraben. Sie kennen das Metier also aus dem Effeff und übernehmen einen gut aufgestellten Verein. „Die Mitgliederzahl hat sich in den sieben Jahren auf 750 verdoppelt, die Finanzen sind längst in Ordnung“, sagt Roland Odörfer. Und auch das größte Projekt, das er in seiner Amtszeit angegangen hat, hat er nun abgeschlossen: den Neubau der Vierfach-Tennishalle. Rund 2,5 Millionen Euro hat die Halle gekostet.

2017 hatte der TC Schießgraben mit den Planungen begonnen, die maroden Hallen am Eingang der Anlage an der Stadionstraße durch eine moderne, energiesparende Halle zu ersetzen. Im Oktober 2019 konnte darin erstmals gespielt werden. „Wir haben unseren Zeitplan eingehalten“, freute sich Odörfer damals und fügte an: „So ein Hallenbau ist kein Sprint, sondern ein Marathon.“ An dessen Ende der Mitinhaber der Odörfer & Brandner Vermögensmanagement KG nun angekommen ist. „Es waren anstrengende und intensive sieben Jahre. Irgendwann muss es auch gut sein und es müssen neue Impulse her. Und ich bin auch kein Jahrzehnte-Vorstand“, sagte Roland Odörfer zu seinem Abschied.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren