1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Tausende Zuschauer säumen beim Plärrerumzug die Straßen

Augsburg

24.08.2019

Tausende Zuschauer säumen beim Plärrerumzug die Straßen

Der Plärrerumzug zog am Samstagmittag Besuchermassen in die Innenstadt und ans Plärrergelände.
Bild: Silvio Wyszengrad

Am Samstagmittag war die Innenstadt beim Umzug mit 2200 Teilnehmern rappelvoll. Die Parteien nutzten die Veranstaltung, um ihre OB-Kandidaten bekannt zu machen.

Am Samstagmittag haben bei strahlendem Sonnenschein tausende von Zuschauern beim Plärrerumzug die Wegstrecke von der Innenstadt zum Festplatz gesäumt. 90 Gruppen mit mehr als 2200 Teilnehmern – von Goaßlschnalzern über Musikkapellen und Freiwillige Feuerwehren bis hin zu Sportvereinen – zogen in einem kilometerlangen Umzug von der Maximilianstraße zum Plärrergelände. Teile der Innenstadt waren zeitweise für den Autoverkehr gesperrt, im öffentlichen Nahverkehr kam es zu Umleitungen. Am Nachmittag waren die Strecken wieder freigegeben.

Vorgeschmack auf den Wahlkampf

Stark vertreten waren beim Umzug ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl die Parteien und Wählervereinigungen. Von der AfD bis zu den Linken zeigten alle Präsenz – und nutzten den Umzug gleich für Statements in Sachen Mobilität. Die Grünen nahmen mit einem Lastenrad-Konvoi am Umzug teil, die SPD setzte auf zwei Elektrogefährte als Hingucker. SPD-OB-Kandidat Dirk Wurm, der mit Frau und Kindern in der Kutsche unterwegs war, frotzelte - als die Sprache aufs Thema kam - auf der Ehrentribüne am Plärrergelände in Richtung von CSU-OB-Kandidatin Eva Weber. Deren Fraktion hatte einen bulligen schwarzen Pick-Up als Transporter für kleine Wahlkampfgeschenke mit dabei. „Erdgasantrieb“, konterte Weber postwendend. "Wir lernen dazu", gab Wurm zurück.

OB-Kandidaten verteilen kleine Geschenke

Allerdings verzichtete Weber wie auch FW-OB-Kandidat Peter Hummel ganz auf Kutschen oder Gefährte, sondern legte die Strecke zu Fuß zurück, um sich bei den Zuschauern am Straßenrand bekannt und mit kleinen Geschenken beliebt zu machen. Ehrengast Ministerpräsident Markus Söder und Oberbürgermeister Kurt Gribl (beide CSU) fuhren mit Gattinnen gemeinsam in einer Kutsche. Auch Söders Stellvertreter und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) nahm am Umzug teil. Abgesagt hatte im Vorfeld Bundesinnenminister und Ehrenbürger Horst Seehofer (CSU).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auf dem Plärrer war es am Eröffnungsabend am Freitag und am Samstag voll. Das schöne Wetter zog zahlreiche Besucher an. Der Plärrer dauert bis Sonntag, 8. September. Die nächsten Highlights: Am Dienstag sind die „Steamroadster“ des holländischen Abacus-Theaters – monströse fahrbahre Dampfmaschinenimitate – auf dem Festplatz zu Gast. Am Mittwoch ist bis 20 Uhr Kinder- und Familientag mit reduzierten Preisen.

Hier gibt es eine Bildergalerie:

_WYS8909.jpg
109 Bilder
Der Plärrerfestzug startet bei bestem Sommerwetter
Bild: Silvio Wyszengrad
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren