1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Technologiezentrum wird teurer

Innovationspark Augsburg

23.01.2013

Technologiezentrum wird teurer

Technologiezentrum: Die erste Kalkulationsgrundlage waren 20,9 Millionen Euro. Nach dem Architektenwettbewerb waren es bereits 27,5 Millionen Euro. In der Entwurfsplanung sind es nun 28,7 Millionen Euro.
Bild: Entwurf

Beim geplanten städtischen Gebäude für innovative Firmen sind die Baukosten um rund 40 Prozent auf 28,7 Millionen Euro gestiegen. Jetzt wird der Rotstift angesetzt

Im neuen Innovationspark neben der Universität will die Stadt zukunftsträchtige Unternehmen mit attraktiven Arbeitsplätzen ansiedeln. Ein Kernstück des Parks soll das neue Technologiezentrum werden, in dem sich Firmen einmieten können. Das Gebäude wird die städtische Wohnungsbaugesellschaft WBG im Auftrag der Stadt errichten. Doch nun drohen die Kosten davonzulaufen. Von der ersten Kalkulation bis zur jetzt vorliegenden Entwurfsplanung sind sie um rund 40 Prozent gestiegen – auf 28,7 Millionen Euro.

Im Wirtschaftsausschuss des Stadtrates gab es gestern einen Zwischenbericht zum Projektstand. WBG-Geschäftsführer Edgar Mathe erläuterte, wie und warum die Baukosten für das Gebäude mit rund 8200 Quadratmetern Nutzfläche (erster Bauabschnitt) gestiegen sind: Die erste Kalkulationsgrundlage waren 20,9 Millionen Euro. Nach dem Architektenwettbewerb waren es bereits 27,5 Millionen Euro. In der Entwurfsplanung sind es nun 28,7 Millionen Euro.

Umfangreiche Technik im Zweckbau erhöht die Kosten

Laut Mathe schlägt vor allem die umfangreiche Technik im Zweckbau zu Buche, die deutlich mehr Raum als üblich benötige. Auch die Außenanlagen seien für ein Produktionsgebäude relativ teuer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Die Kostenrechnung überschreitet unsere bisherigen Erwartungen“, räumte auch Wirtschaftsreferentin Eva Weber ein. Sie argumentierte jedoch, dass der Planung ein Anforderungskatalog aus der Wirtschaft zugrunde lag. Nicht zuletzt war es auch Wunsch der Stadt, im Innovationspark ein Vorzeigegebäude mit anspruchsvoller Architektur und hoher Energieeffizienz zu errichten.

Städtische Tochtergesellschaft soll das Technologiezentrum vermieten

Um den städtischen Haushalt nicht zusätzlich zu belasten, soll das Technologiezentrum von der WBG gebaut und von einer neuen, noch zu gründenden städtischen Tochtergesellschaft vermietet werden. Gestern herrschte im Wirtschaftsausschuss die Sorge, dass mit den steigenden Baukosten die Mieten explodieren könnten. Laut Mathe würde nach aktuellen Berechnungen ein Mietpreis von 9,48 Euro pro Quadratmeter im Monat anfallen – kalkuliert auf der Basis einer Vollvermietung.

Jano von Zitzewitz, Leiter des Augsburger Innovationsparks, befürchtete, dass dieser Preis auf dem Markt nicht durchzusetzen ist. „Wir brauchen eine Reduktion der Baukosten um drei Millionen Euro, um einen marktfähigen Mietzins zu erreichen.“ Dieses Einsparungsziel sei in den weiteren Planungen machbar, versicherte er gemeinsam mit Wirtschaftsreferentin Weber.

Technologiezentrum: Interessenten für 90 Prozent der Flächen

SPD-Stadträte vermissten ein stimmiges Konzept für die geplanten Einsparungen. Die Grünen monierten, wenn für ein derartiges Vorzeigegebäude keine Mieter zu finden seien, könne man das Projekt gleich ganz lassen. Nach Angaben von Zitzewitz gibt es derzeit Mietinteressenten für 90 Prozent der Flächen. Weber betonte, die Stadträte seien immer zeitnah über die absehbaren Teuerungen informiert worden.

Baubeginn für das Technologiezentrum soll im August sein, Fertigstellung Ende 2014.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Feature Augsburger Christkindlesmarkt
Weihnachtsmarkt

Augsburger Christkindlesmarkt 2018: Start, Programm, Öffnungszeiten

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden