Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Teurer Spaß: Jugendliche verwüsten Augsburger Schule

Augsburg

25.05.2015

Teurer Spaß: Jugendliche verwüsten Augsburger Schule

Drei Jugendliche haben in der Mittelschule in Göggingen Feuerlöscher versprüht.
Bild: Peter Fastl/Archivbild

Drei Jugendliche haben am Sonntagabend die Friedrich-Ebert-Mittelschule in Göggingen verwüstet. Ein 16-Jähriger wehrte sich bei der Festnahme vehement.

Drei Jugendliche, ein 17-Jähriger, ein 16-Jähriger sowie eine 16-Jährige, sind am Sonntagabend beim Verwüsten der Friedrich-Ebert-Mittelschule in Göggingen erwischt worden. Es war kurz vor 22 Uhr, als eine Zivilstreife auf den Vorfall aufmerksam wurde. Die Polizei umstellte das Gebäude und konnte den 17-Jährigen und die 16-Jährige beim Verlassen festnehmen.

Alle drei Jugendlichen hatten Alkohol getrunken

Bei der Durchsuchung der Schule fasste die Polizei dann den dritten Täter, einen 16-Jährigen. Dieser wehrte sich vehement gegen die Festnahme, laut Polizei trat er nach den Beamten und beleidigte sie. Er musste fixiert und gefesselt werden, heißt es weiter. Mit 1,2 Promille stand er deutlich unter Alkoholeinfluss.

Die junge Frau wies nach Polizeiangaben einen Wert um die 0,9, der andere Jugendliche um 0,25 Promille auf. 

Gebäudereinigung wird für das Trio aus Augsburg teuer

Alle drei räumten ein, das Gebäude durch einen unverschlossenen Kellereingang betreten und drei Feuerlöscher im Schulgebäude versprüht zu haben. Das "vernebelte" Gebäude konnte durch die alarmierte BFW nicht belüftet werden. Somit kommen neben den Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und, in einem Fall, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, erhebliche Kosten der notwendigen Gebäudereinigung auf das Trio aus Augsburg zu. Das wurde nach der Tat zunächst an die Eltern übergeben. AZ

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren