Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Theater Augsburg: 11.300 Unterschriften: Entscheiden die Bürger über die Sanierung?

Theater Augsburg
17.10.2016

11.300 Unterschriften: Entscheiden die Bürger über die Sanierung?

Franz Fischer, Kurt Idrizovic und Angelika Lippert (von links) bei der Übergabe der Unterschriften an OB Kurt Gribl (2. von rechts).
Foto: Anne Wall

Die Kritiker der Theatersanierung haben ihre Unterschriften gegen das 186-Millionen-Euro-Projekt übergeben. Kommt es zur Abstimmung, könnte es schnell gehen.

Eine rote Plastikbox mit fünf Aktenordnern – so gebündelt haben die Initiatoren des Theater-Bürgerbegehrens am Montag ihre Unterschriften gegen die Pläne zur Sanierung des Dreispartenhauses abgegeben. 11 300 Unterzeichner sind seit dem Start der Sammlung im April zusammengekommen. Sie sind dagegen, dass für die Instandsetzung des Theaters Schulden aufgenommen werden. Oberbürgermeister Kurt Gribl empfing die Initiatoren im Oberen Fletz des Rathauses, die Übergabe dauerte fünf Minuten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.10.2016

Nu mal langsam, erst kommt die Synagoge in der Halderstrasee mit einer 14 Mio-Sanierung und dann das "Theater".

Permalink
17.10.2016

für was braucht augsburg Überhaupt ein großes Haus ??? vieleicht sollte man das Theater einfach abgerissen werden und man baut da ein Flüchtlingsheim mit Parkhaus hin , denn die jungen leute müssen ja beweglich sein !!! das sollten doch bitte beide parteien in dem Streit bedenken .

Permalink
18.10.2016

Eine shopping-Mall wäre auch eine dringend notwendige Alternative!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren