Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Theater: Ein Toter und viele mögliche Täter

Theater
17.06.2014

Ein Toter und viele mögliche Täter

In den Endproben für die neue JTT-Inszenierung befinden sich Martha Hüttl (vorne), Hanna Buck (links), Lukas Ullmann (oben), Julian Kluge, Nicoletta Kindermann.
Foto: Richard Mayr

Charles Dickens’ letztes Romanfragment wird auf der Brechtbühne inszeniert

Die Ferienzeit ist für die beiden Jugend-Theater-Ensembles des Theaters Augsburg höchst arbeitsintensiv. Am vergangenen Freitag hatte die Musical-Fassung von „Frühlings Erwachen“ Premiere, am Donnerstag steht nun eine reine Schauspielproduktion an – eine Inszenierung von Charles Dickens’ letztem, unvollendet gebliebenen Roman „Das Geheimnis des Edwin Drood“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.