Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Transfer: Bavaria stellt Fahrten zum Flughafen München ein 

Augsburg

30.01.2020

Transfer: Bavaria stellt Fahrten zum Flughafen München ein 

Mehr als 50 Millionen Fluggäste werden jedes Jahr am Flughafen in München gezählt.
Bild: Airport

Plus Der Augsburger Flughafentransfer Bavaria hat wirtschaftliche Probleme. Wer eine Fahrt zum Flughafen München buchen wollte, erhält eine Absage.

Auf der Internetseite des Unternehmens ist zu lesen: „Seit über 20 Jahren steht der Name Bavaria für zuverlässigen Flughafentransfer Augsburg. Wir verbinden Stadt und Region mit dem Flughafen München.“ Damit ist vorerst Schluss.

Kunden, die in diesen Tagen eine Fahrt buchen wollen, erhalten eine Absage. „Aus betriebswirtschaftlichen Gründen müssen wir unseren Betrieb ab dem 1. Februar auf unbefristete Zeit einstellen“, lautet die schriftliche Information an Kunden, die per Mail eine Reservierung tätigen wollten. Man könne die Fahrt leider nicht anbieten. Auf Anfrage unserer Redaktion äußert sich die Unternehmensführung bislang nicht. Matthias Böttcher ist Geschäftsführer der Firma.

Augsburg: Flughafentransfer Bavaria geriet in Schieflage

Die Firma Bavaria ist in wirtschaftliche Schieflage geraten. Am Mittwoch wurde daher der Antrag auf ein Insolvenzverfahren gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde vom Amtsgericht Augsburg Rechtsanwalt Dr. Matthias Hofmann bestellt.

Transfer: Bavaria stellt Fahrten zum Flughafen München ein 

Im Jahr 1994 hatte Helmut Schönegger die Schönegger Flughafentransfer GmbH gegründet. Einige Jahre später kam dann der Name Bavaria dazu und man firmierte als Bavaria Flughafen Transfer GmbH. Der Firmensitz wurde im Jahr 2017 von Gersthofen nach Augsburg verlegt. Das Unternehmen sitzt in der Werner-von-Siemens-Straße.

Kunden, die zuletzt bei Bavaria eine Fahrt nach dem 1. Februar buchen wollten, wurden im Übrigen an einen anderen Flughafentransfer verwiesen.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren