1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Treffpunkt im Tabellenkeller

21.03.2009

Treffpunkt im Tabellenkeller

Nach der bitteren Heimniederlage gegen den TV Waldbüttelbrunn gastiert der abstiegsbedrohte Handball-Bayernligst TSV Göggingen am Samstag (18 Uhr) beim Schlusslicht TSV Trudering. Die Auswärtspartien der Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten stehen unter keinem guten Stern. Sowohl die Frauen (Samstag, 16 Uhr beim ASV Dachau) als auch die Männer (19.30 Uhr in Waldbüttelbrunn) müssen dabei ersatzgeschwächt antreten.

TSV Göggingen Für die Mannschaft von Coach Pit Smotzek ist ein Sieg beim TSV Trudering schon fast Pflichtaufgabe. Es gilt den derzeitigen zwölften Tabellenplatz zu festigen und eine letzte Minimalchance auf den elften Tabellenrang aufrecht zu erhalten. Sollte der TSV Friedberg doch noch den Klassenerhalt in der Regionalliga schaffen, würde der jetzige Tabellenrang wohl zum Ligaverbleib ausreichen.Dabei kann Smotzek wieder auf Jens Wienöbst zurückgreifen, der zusammen Matthias Hofner und Dominik von Petersdorff den Kader auch quantitativ wieder auf ein konkurrenzfähiges Niveau bringt.

TSV Haunstetten (Männer) Trainer Stefan Ebert hat in Waldbüttelbrunn Probleme auf der Spielmacher-Position. Nachdem Zahner ohnehin für den Rest der Runde absent ist, muss nun für die Partie bei den Franken auch Andi Keller (nicht abkömmlich) passen: "Wir haben ihn in den vergangenen Wochen stark aufgebaut, und er hatte im letzten Heimspiel gegen Lohr viele lichte Momente." Somit wird die Hauptverantwortung wieder auf Christian Röhl liegen, der aufgrund beruflicher Überlastung sein Trainingspensum einschränken musste.

TSV Haunstetten (Frauen) Gleich hinter drei Spielerinnen stehen Fragezeichen, weil mit Kubitza und Hochmair (krank) auch Sina Schickentanz (Platzwunde) nicht zur Verfügung stehen werden. Da auch keine Verstärkung aus der Jugend zu erwarten ist, die sich auf Abschlussfahrt befindet, muß TSV-Trainerin Langner jonglieren: "Ich kann überhaupt noch nicht sagen, wer auflaufen wird." (enton/hv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren