1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Über 52000 Besucher stürmen die Americana in Augsburg

Messe Augsburg

06.09.2015

Über 52000 Besucher stürmen die Americana in Augsburg

AmericanaSa_04.jpg
3 Bilder
Americana 2015: An einem Stand für Westernhüte wird ein Hut mit heißem Dampf geweitet und angepasst.
Bild: Annette Zoepf

Einen neuen Besucherrekord gab es bei der Americana. Viele Besucher kauften reichlich ein. Aussteller mussten teilweise sogar nachbestellen.

Einen neuen Besucherrekord gab es bei der Americana. Diesmal wollten 52400 Fans die europaweit größte Messe für Westernreitsport miterleben. Sie bescherten den 360 Ausstellern beste Geschäfte. Auch im sportlichen Bereich setzten die Wettbewerbe neue Maßstäbe. Diese Abschlussbilanz zog gestern die AFAG Messen und Ausstellungs GmbH.

Americana-Besucher sind offenbar bereit, Geld auszugeben. Viele trugen gestern gleich mehrere Tüten aus den Hallen, auch Tanja Lamnek, Tanja Resch und Steffi Mayr aus Schrobenhausen haben kräftig eingekauft: eine Gerte, eine Lederjacke und mehr. Vom Angebot sind sie angetan – mit einer Einschränkung: „Es gibt viele extrem günstige Angebote, deren Qualität dann nicht so gut ist, und viele extrem teure. Uns fehlte ein bisschen das Mittelmaß.“

Laut AFAG war der Besucheransturm an den Ständen so groß, dass einige Aussteller nachbestellen mussten und am Sonntag nicht mehr ihr ganzes Sortiment anbieten konnten. Laut Messeumfrage kauften 76 Prozent der Besucher für durchschnittlich 264 Euro ein. Drei von vier Ausstellern bewerteten ihren Erfolg mit „sehr gut“ oder „gut“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Aussteller schienen mit der Messe sehr zufrieden: „Die Americana war sehr gut besucht und zum Glück war nicht nur Guck-Publikum da“, sagt Delia Flocke von „Cowboy Headquarters“. An einem Stand für Ledergürtel sei man am Samstag kaum nachgekommen, sagt die Verkäuferin: „Viele Kunden waren vor zwei Jahren zum ersten Mal da und kamen jetzt wieder.“

Auch die Reichweite der Americana sei weiter gewachsen, teilte die AFAG mit. Der Anteil der Gäste, die weite Wege nach Augsburg zurücklegen, sei gestiegen. Zwölf Prozent kommen aus dem Ausland, ein Viertel fährt mindestens 300 Kilometer weit. Der Aufenthalt beträgt durchschnittlich 1,5 Tage. Damit sei auch die heimische Hotellerie und Gastronomie hervorragend ausgelastet gewesen. Auf Anhieb erfolgreich war der zweitägige Tierärzte-Kongress im Tagungscenter der Messe Augsburg, so die Veranstalter. Rund 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland konnten sich über die neuesten Erkenntnisse zum Thema „Pferdegesundheit“ informieren. In einer begleitenden Fachausstellung präsentierten 25 Unternehmen Innovationen rund um Medizin und Medizintechnik. Künftig soll dieser Kongress ein fester Bestandteil der Americana sein.

Die nächste Americana findet dann 2017 auf dem Messegelände statt: von 6. bis 10. September.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20eav_029.tif
Augsburg

Erste Allgemeine Verunsicherung: Mering statt Augsburg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen