Newsticker
Umfrage: Ungeimpfte eher bereit zum Corona-Regelbruch an Weihnachten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Umwelt: Wilde Fische für den Lech

Umwelt
31.12.2017

Wilde Fische für den Lech

In speziellen Brutboxen wird Nachwuchs für die Bachforellen gezüchtet. Dabei gibt es einen besonderen Trick. Eduard Lochen und Marco Mariani (von links) reinigen im Lech den Kies, auf den der Fischlaich gelegt wird.

Das Artensterben macht auch vor dem Fluss nicht Halt. Ein neuartiges Privatprojekt bringt in Augsburg Hilfe.

Bachforellen laichen im Winter. Deshalb wird es am Freitag ziemlich frostig für Marco Mariani und seine Mitstreiter. Sie steigen in lange Angler-Gummistiefel und waten bei etwa vier Grad Wassertemperatur hinein in den Lech. Im Fluss verankern sie spezielle Brutboxen für Bachforellen, die sie selbst entwickelt haben. Die Fischexperten haben ein großes gemeinsames Ziel: Mit einem neuen privaten Projekt wollen sie helfen, Wildfische im Augsburger Lech vor dem Aussterben zu retten. „Bei den Bachforellen gibt es nur noch eine ganz geringe Restpopulation“, sagt Mariani, auch bei anderen Arten sei der Bestand stark zurückgegangen. „Wir haben Angst, dass uns die Zeit davonläuft.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.