1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Unfälle auf B2 und B17 führen zu Staus in Augsburg

Augsburg

12.11.2019

Unfälle auf B2 und B17 führen zu Staus in Augsburg

Auf der B17 in Augsburg gab es am Dienstagmorgen auf Höhe Leitershofen einen Unfall, die Bundesstraße wurde zunächst gesperrt. Später gab es einen weiteren Unfall - und Stau.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Nach einem Unfall wird die B17 in Richtung Landsberg am Dienstagmorgen zunächst komplett gesperrt. In der Folge kommt es zu Staus - und einem weiteren Unfall.

Wegen eines Unfalls ist die B17 in Augsburg, auf Höhe Leitershofen, in Fahrtrichtung Landsberg am frühen Dienstagmorgen komplett gesperrt worden. An dem Unfall beteiligt waren laut Polizei mindestens ein Lkw und ein Auto, das nach dem Zusammenstoß quer auf der Straße stand. Die Ursache des Unfalls ist derzeit noch nicht bekannt, ebensowenig, ob Beteiligte verletzt wurden. Ereignet hat er sich am frühen Dienstagmorgen etwa auf Höhe der Ausfahrt Gabelsbergerstraße. Später krachte es dann erneut.

B2/B17: Erneuter Unfall führt zu Stau in Augsburg

Kurz vor 7 Uhr war die Bundesstraße von den Einsatzkräften geräumt worden und wurde wieder für den Verkehr freigegeben. In der Folge kam es zunächst aber weiterhin zu erheblichen Verzögerungen auf der Strecke in Richtung Landsberg.

Im Staubereich kam es am Vormittag dann erneut zu einem Unfall auf Höhe des Kobelwegs. Das führte wiederum zu erheblichen Verzögerungen auf den Bundesstraßen 2 und 17. Der Verkehr staute sich teils bis nach Gablingen zurück.

Unfälle auf B2 und B17 führen zu Staus in Augsburg

B17 in Augsburg nach Unfall gesperrt: Lange Staus waren die Folge

Während der Aufräumarbeiten war die B17 in Fahrtrichtung Landsberg am frühen Morgen zunächst komplett gesperrt worden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr über einen nahen Kreisverkehr um, es kam in der Folge des ersten Unfalls zu langen Staus und deutlichen Verzögerungen - auch auf den umliegenden Straßen. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren