Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Uni Augsburg: Wohnen in der Unistadt Augsburg wird immer teurer

Uni Augsburg
10.09.2018

Wohnen in der Unistadt Augsburg wird immer teurer

An den Augsburger Hochschulen steht das neue Wintersemester bevor. Zu diesem Zeitpunkt gibt es immer besonders viele Studienanfänger, von denen auch sehr viele von auswärts kommen.
Foto: Annette Zoepf

Laut einer neuen Studie ist die Suche nach einem bezahlbaren WG-Zimmer schwieriger als je zuvor. Bafög-Bezieher haben in Augsburg schlechte Karten.

Studienanfängerin Franca Maiterth sucht zusammen mit einer Freundin nach einer Wohnung in Augsburg. Und das seit eineinhalb Monaten. Gefunden hat sie noch nichts. „Es ist auf keinen Fall leicht, wenn man nicht so viel Geld hat und eine gute Lage will“, sagt sie. Ähnliche Erfahrungen wie die 19-Jährige aus Aichach machen auch viele andere. Gerade Studenten haben ein zunehmendes Problem, eine bezahlbare Bleibe zu finden. Das ergibt eine neue bundesweite Studie. Sie nimmt auch Augsburg genauer unter die Lupe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.09.2018

>> Hier wurde in diesem Jahr ein Durchschnittspreis von 369 Euro für ein WG-Zimmer ermittelt. Das sind 34 Euro mehr als noch vor fünf Jahren. <<

Gut, dass auch klare Fakten genannt werden. Ich denke dieser Preisanstieg ist nicht dramatisch.

>> „Es ist auf keinen Fall leicht, wenn man nicht so viel Geld hat und eine gute Lage will. Ähnliche Erfahrungen wie die 19-Jährige aus Aichach machen auch viele andere.“ <<

Diese Erkenntnis kann im Rahmen der Hochschulreife durchaus erwartet werden. Auch andere Menschen wollen für sich das optimale Ergebnis erzielen. Die Ortsangabe lässt aufhorchen, wenn es um die Dringlichkeit des Wohnwunsches in guter Lage geht.

Wenn nun im AZ Kommentar dazu der Staat gefordert wird, sollte der ganze Großraum Augsburg betrachtet werden. Es ist einfach nicht Aufgabe das Steuerzahlers besondere Wohnwünsche von Studenten im Lieblingsviertel zu erfüllen.

Permalink