Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Urlaub zuhause: Darum ist der Augsburger Kuhsee so beliebt

Augsburg

14.07.2020

Urlaub zuhause: Darum ist der Augsburger Kuhsee so beliebt

Ein Tag am Kuhsee ist fast wie ein Tag am Meer - so sehen es zumindest viele Augsburger, die gerne am Ufer entspannen.
Bild: Diana Zapf-Deniz

Plus Wer in den Ferien nicht ans Meer kommt, findet in der Stadt den perfekten Ersatz: Am Kuhsee. Warum das Naherholungsgebiet bei den Augsburgern so beliebt ist.

Im Naherholungsgebiet Kuhsee in Hochzoll ist es ein Leichtes, einen Urlaubstag zu verbringen. Denn der See bietet so ziemlich alles, womit Ferienparks und Hotelanlagen werben. Einst war der 1970 künstlich geschaffene See nur ein Altwasserarm, an dem Kühe zur Tränke geführt wurden. Heute zählt er zu den beliebtesten Ausflugszielen in Augsburg.

Er hat eine Wasserfläche von 17 Hektar und ist etwa 1100 Meter lang, 230 Meter breit und bis zu fünf Meter tief. Die Messung am 23. Juni 2020 ergab, dass der Kuhsee eine ausgezeichnete Wasserqualität aufweist. Der EU-Badeseen-Report bescheinigt seit 2011 diese Qualität. Während der Badesaison wird dieser Wert alle vier Wochen vom Gesundheitsamt der Stadt gemessen. Anfang Juli betrug die Wassertemperatur 20,6 Grad Celsius.

Urlaubsfeeling am Kuhsee in Augsburg
92 Bilder
Ein Urlaubstag im Naherholungsgebiet Kuhsee
Bild: Diana Zapf-Deniz

Rita und Bruno Rothbächer wohnen in Augsburg und kommen gerne mit dem Rad an den See. Sie haben ihre Tochter Maja dabei. Mit ihr verbringen sie die meiste Zeit auf dem Spielplatz und im Wasser. Maja ist quietschvergnügt und zieht sofort ihre Schuhe am Kleinkindspielplatz „Wasserwacht“ aus. Sie kann es kaum erwarten, barfuß im Sand zu laufen. Alle vier Spielplätze sind mit Sand gefüllt. Alleine das lässt schon Urlaubsstimmung am Wasser aufkommen. Ihren Sonnenhut hat Maja bereits auf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nun wird sie aber noch mit Sonnenschutz eingecremt. Im Nu rennt sie danach ihren Eltern davon, steht an der Schaukel und ruft: „Mama, ich will schaukeln!“ Während der Papa auf alles aufpasst und es sich im Gras auf einer Decke gemütlich macht, ist seine Frau samt Tochter erst einmal beschäftigt.

Am Kiesstrand trifft man Mara Peters mit ihrer Tochter Luna und deren Freundin Jula. „Ich gehe mit den Kleinen gerne vormittags hierher, denn da ist auch bei schönem Wetter nicht so viel los“, verrät sie. Über Mittag bleiben sie noch, denn das sei die Zeit, in der alle beim Essen zu Hause sind. „Nachmittags, wenn der große Ansturm kommt, sind wir wieder weg und ruhen uns daheim aus.“ Auch sie ist mit Fahrrad und Anhänger da. Den Kuhsee schätzt sie als Ausflugsziel: „Ich finde es super. Es ist alles da, was man braucht: Wasser, Spielplatz, Toiletten, Kaffee, Kuchen, Eis, Pommes, Schwäne, Schattenplätze.“

So schön ist es am Augsburger Kuhsee: Der nächste Teil unserer Serie Urlaub zuhause.
Video: Diana Zapf-Deniz

Zum Planschen gibt es für Kinder einen eigenen Bereich am Kuhsee

Maja ist inzwischen zum nächsten Spielplatz gelaufen und klettert die Rutsche hoch. Oben angekommen strahlt sie voller Stolz. Ihre Mutter steht unten an der Rutsche. Maja macht sich startklar, wirft die Arme in die Höhe und rutscht los. „Komm, wir gehen mal zum Wasser“, schlägt Rita Rothbächer ihrer Tochter vor. Plitsch, platsch stapft Maja mit ihren Füßchen im extra mit Pfählen markierten Kinderbereich entlang. Als ein Schwan in ihre Nähe kommt, klemmt sie sich an Mamas Bein. Der Schwan aber schwimmt friedlich vorbei. Rothbächers können an diesem Tag an einer Stelle neun Schwäne zählen. Die Vögel kommen gerne ans Ufer, um sich zu putzen und sind ein faszinierendes Naturschauspiel. Gefüttert werden sollten sie nicht – und wenn, dann nur mit artgerechtem Futter.

 

Rothbächers ziehen weiter zu den Wiesen gegenüber der Spielplätze. „Auf geht’s, Maja, lass uns ,Schweinchen in der Mitte‘ spielen“, neckt sie ihr Papa mit einem Ball in der Hand. Maja saust los, ihre Mama kommt hinterher. Ihre Tochter, sagt sie, habe eine unglaubliche Freude beim Spielen und auch die Eltern absolvieren an diesem Tag einen Teil ihres Fitnesstrainings. Auf den Spielgeräten balanciert Maja an Papas Hand auf einem Balken, danach läuft sie über die Wackelbrücke.

Am Kuhsee können Besucher auch Boote ausleihen

Langsam wird die Kleine müde und es wird Zeit für eine Pause. Es gibt genügend schattige Plätze unter den Bäumen. „Darf ich ein Eis haben?“, fragt Maja und zeigt zum Kiosk. Über eine Runde Eis freut sich die ganze Familie. Nach ein paar Stunden vergnüglichem Aufenthalt am Kuhsee steht zum Abschluss die Bootsfahrt an. Rita und Bruno Rothbächer sind entspannt und ihr Töchterchen bereit für ein Schläfchen.

Auch Boote kann man am Kuhsee ausleihen.
Bild: Zapf-Deniz

Das Gebiet rund um den Augsburger Kuhsee ist nicht nur für die Kleinen hervorragend geeignet, sondern auch wunderbar für Jugendliche und Erwachsene sowie Sportler und Naturliebhaber. Ob Schach, Tischtennis, Beachvolleyball, Basketball oder Trimm-dich-Pfad, eine Runde um den ganzen See – es ist an alles gedacht und selbst der großzügige Grillbereich hat mehrere Betontonnen für die Asche, sodass man diese leicht entsorgen kann.

Der Kuhsee ist ein schönes Beispiel für ein gutes Miteinander der Augsburger Stadtgesellschaft. Kaum irgendwo anders in der Stadt sieht man so viele unterschiedliche Altersstufen und Kulturen friedlich miteinander. Man ist rücksichtsvoll dem anderen gegenüber und respektvoll im Umgang mit der Natur. Sogar am Abend findet man glücklicherweise relativ wenig Müll auf den Flächen. Die Augsburger schätzen und lieben ihren Kuhsee.

Lesen Sie aus unserer Serie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren