1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Veganer machen sich für die Kommunalwahl in Augsburg fit

Augsburg

31.07.2019

Veganer machen sich für die Kommunalwahl in Augsburg fit

Roland Wegner
Bild: Siegfried Kempf

Die V-Partei will bei der Wahl in Augsburg antreten. Der Bundesvorsitzende Roland Wegner kommt aus der Region und fällt durch ungewöhnliche sportliche Aktivitäten auf.

Die Partei hat einen ungewöhnlichen Namen. V hoch 3, kurz V3, nennt sie sich. Das V steht für Veränderung, Vegetarier und Veganer. In Augsburg ist in der Hochfeldstraße die Bundesgeschäftsstelle der V-Partei angesiedelt. In Augsburg will die vor drei Jahren gegründete Partei nun auch bei der Kommunalwahl im März 2020 mitmischen. Man möchte mit einer eigenen Liste antreten, sagen Roland Wegner, Heike Rudolf und Konrad Harle. Auch einen Oberbürgermeisterkandidaten der V-Partei soll es geben. Im Oktober möchte die V-Partei bei einer Aufstellungsversammlung die personellen Weichen stellen. Geplant ist zudem, dass Bürger ohne Parteibuch auf der Liste kandidieren können.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eine Hürde hat die V-Partei allerdings noch zu überspringen. Um bei der Wahl antreten zu können, müssen zuvor 470 Unterstützerunterschriften eingereicht werden. Dies ist immer dann der Fall, wenn eine Gruppierung neu antritt. Die Regelung gilt bei der anstehenden Kommunalwahl in Augsburg für die Gruppierung WSA (Wir sind Augsburg) und die Bürgervereinigung „Augsburg in Bürgerhand“.

Aktion wegen des Tierskandals in Bad Grönenbach

Die V-Partei Augsburg steht nach eigenen Angaben für eine offene, ökologisch-nachhaltige und soziale Stadt. Sie möchte „dem dringend nötigen Klimaschutz mit lokalen Entscheidungen dienen“. Zuletzt trat die V-Partei mit der Großdemo wegen des Tierskandals in Bad Grönenbach (Unterallgäu) in Erscheinung, die aus der Augsburger Zentrale heraus organisiert wurde.

Bekanntestes Gesicht der V-Partei ist der Bundesvorsitzende Roland Wegner. Der 43-Jährige, der in Langweid lebt, machte abseits der Politik durch sportliche Aktivitäten auf sich aufmerksam. Bekannt wurde er als Treppenläufer. Zudem stellte der ehemalige Leichtathlet einige Weltrekorde im Rückwärtslaufen auf. Beruflich ist der Diplom-Verwaltungswirt als Kämmerer für die Gemeinde Gablingen (Kreis Augsburg) tätig.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren