Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Verdi fordert am Augsburger Uniklinikum Corona-Bonus für alle

Augsburg

03.07.2020

Verdi fordert am Augsburger Uniklinikum Corona-Bonus für alle

Am Augsburger Uniklinikum setzte sich die Gewerkschaft Verdi am Freitagvormittag öffentlich für ihre Petition ein.
Bild: Michael Hochgemuth

Plus Die Gewerkschaft Verdi hat 10.000 Unterschriften von Klinik-Mitarbeitern gesammelt. Die Petition soll an die Landesregierung übergeben werden. Was Mitarbeiter fordern.

In den vergangenen Wochen hatte die Gewerkschaft Verdi eine Petition der Mitarbeiter der bayrischen Unikliniken mitinitiiert. Diese fordert einen Corona-Bonus für alle Mitarbeiter, bessere Personalausstattung und Extra-Pausen bei Arbeiten mit Vollschutz für Pflegekräfte. Am Freitagvormittag versammelten sich laut Mitteilung mehr als 100 Delegierte Verdis vor dem Haupteingang der Uniklinik.

1647 Beschäftigte aus allen Bereichen, etwa der Pflege, Reinigung, Technik, Küche und auch einige Ärzte, unterstützen laut Pressemitteilung diese Petition. Verdi kritisierte mit Beginn der Corona-Krise die Situation am Uniklinikum.

Mitarbeiter des Uniklinikums wollen mehr als Anerkennung

Mitarbeiter hatten sich damals an unsere Redaktion gewandt und bemängelt, dass der Schutz vor einer Infektion teils nicht ausreichend sei. Auch davon, dass Kritik nicht erwünscht sei, war die Rede. Das Klinikum hatte die Vorwürfe damals bestritten, gleichzeitig aber das Gespräch mit Beschäftigten und der Gewerkschaft gesucht. Mittlerweile ist der Konflikt laut Verdi und Klinikum beigelegt.

Mitarbeiter erklärten, die öffentliche Wertschätzung als „systemrelevant“ werde durchaus als Zeichen der Anerkennung verstanden. Aber ein einmaliger Corona-Bonus reiche nicht. Pflegekräfte in Kliniken können 500 Euro vom Freistaat Bayern beantragen. Weitere 1000 Euro vom Bund fließen zum Beispiel für diejenigen Pflegekräfte, die in Pflegeheimen arbeiten.

Verdi will die Petition nun an die Landesregierung übergeben, zusammen mit Unterschriften aus anderen Unikliniken. Insgesamt wurden etwa 10.000 Unterschriften gesammelt.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren