Newsticker
Erstmals seit August: Weniger als 500 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Verkehr: SPD will Kosten für Zoo-Parkhaus prüfen

Verkehr
21.10.2019

SPD will Kosten für Zoo-Parkhaus prüfen

Die Debatte über die Lösung am Zoo dauert an. Innerhalb des Regierungsbündnisses liefern sich die Parteien noch einen härteren Schlagabtausch

Die Debatte, wie die Verkehrssituation rund um Zoo und Botanischen Garten an Spitzen-Wochenenden beruhigt werden soll, läuft weiter. SPD-Fraktionsvorsitzender Florian Freund erklärte, man erwarte von der Stadt im Zuge der Überprüfung nun eine Aufschlüsselung, was ein Parkdeck welcher Größe auf dem Zooparkplatz kosten würde. Baureferent Gerd Merkle (CSU) hatte – angelehnt an Angebote, die die Stadt für den Park-and-ride-Platz Augsburg-West eingeholt hatte – im Bauausschuss die Größenordnung von zehn Millionen Euro für 300 Plätze genannt. Die Berechnung würde für ein mehrstöckiges Parkhaus gelten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

21.10.2019

Wenn ich "Fridays for Future" organisieren würde, würde ich Politiker*innen der SPD Augsburg Hausverbot erteilen. Nein, die Autos sind nicht „nun einmal da“. Es ist die Folge politischer Entscheidungen, ob man sie anzieht oder nicht. Man gibt sich als SPD ja auch nicht damit zufrieden, dass es Armut und Ungleichheit gibt.

Permalink
21.10.2019

Ich würde den Parkplatz in den Stoßzeiten mit spürbaren Gebühren belegen und unter der Woche kostenfrei parken lassen. Dann überlegt es sich vielleicht mancher, zu einer anderen Zeit den Zoo zu besuchen. Über die Eintrittspreise könnte man das Besucheraufkommen zusätzlich steuern.
In diese wunderbare Gegend einen Betonklotz zu stellen,  nur damit jeder zu jeder Zeit mit dem Auto bequem vor den Einfang fahren kann, ist absurd und eine anachronistische Vorstellung.
Gut, dass wenigstens die CSU das erkannt hat. Ich bin übrigens sicher, dass die SPD dagegen wäre, wenn die CSU dafür wäre. Es geht der SPD nur um ein Wahllkampfthema.

Permalink