Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Verkehrspolitik: Keine große Erleichterung für Gastro und Handel

Kommentar

27.05.2020

Verkehrspolitik: Keine große Erleichterung für Gastro und Handel

Mit leeren Stühlen und Bierbänken machten Vertreter aus dem Augsburger Gastgewerbe auf sich aufmerksam.
Bild: Peter Fastl (Archiv)

Plus Die Ideen, die das schwarz-grüne Bündnis in Sachen Corona hat, werden Gastronomie und Handel nicht die große Erleichterung verschaffen.

Die Ideen, die das schwarz-grüne Bündnis in Sachen Corona hat, werden Gastronomie und Handel nicht die große Erleichterung verschaffen. Der Umsatz der vergangenen Monate ist weg. Der Verzicht auf die Gebühren für die Straßensondernutzung, größere Außengastro-Flächen oder ein Freiluft-Angebot für den Einzelhandel können diese Umsatzeinbußen nur zu einem Teil wettmachen.

Es ist aber das, was eine Stadt tun kann, immer unter der Wahrung des Infektionsschutzes, der weiterhin oberste Priorität haben muss. Für direkte Nothilfen sind die Kommunen weder zuständig noch haben sie das Geld, aber sie können Strukturen schaffen, damit sich Betriebe im Rahmen des Möglichen selbst über Wasser halten können. Die Idee mit den Straßensperrungen, Gastro- und Außenverkaufsflächen gehört dazu.

Straßen in Augsburg: Es geht nicht nur um Corona

Bei der ganzen Aktion geht es aber nur zum Teil um Corona. Faktisch soll der Weg für eine Neuaufteilung des Straßenraums beschritten werden. Weniger Platz fürs Auto, mehr Platz für Radler und Fußgänger lautet die Idee. Corona eröffnet die Möglichkeit, Dinge zügig auszuprobieren, weil sie zügig kommen müssen. Andere Städte haben in der Corona-Krise den Platz für Radler erweitert, andere ihr Online-Antragswesen ausgebaut.

Der Antrag ist ein Vorgeschmack darauf, wie Politik auf allen Ebenen in den kommenden Monaten und Jahren funktionieren wird: Man nimmt die Folgen der Corona-Pandemie, um davon ausgehend die Ziele durchzusetzen, die man ohnehin auf der Agenda hatte, und gleichzeitig einen Weg aus der Krise zu finden. Das trifft auf die Verkehrspolitik zu, wird aber auch für Klimapolitik oder Dinge wie die Digitalisierung gelten.

Lesen Sie dazu den Artikel: Sperrt Augsburg Straßen, um Gastro und Handel zu helfen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren