Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Voller Kraft und Lebensfreude

29.07.2010

Voller Kraft und Lebensfreude

In die Saiten seiner türkischen Saz griff Ali Korkmaz bei der Kulturveranstaltung "Vorhang auf". Fotos: Angelika Lonnemann
2 Bilder
In die Saiten seiner türkischen Saz griff Ali Korkmaz bei der Kulturveranstaltung "Vorhang auf". Fotos: Angelika Lonnemann

Herrenbach Dynamisch, professionell und selbstbewusst schlug der jugendliche Pianist Denis Kasperczyk seine Finger auf die Klaviertasten. Die gleichen Eigenschaften hatten auch die darauf folgenden Darbietungen, die bei der Kulturveranstaltung "Vorhang auf" in der Aula der Hauptschule Herrenbach durch Schüler präsentiert wurden.

Weitere Solisten wie der begabte Ali Korkmaz auf seiner türkischen Saz, einer Langhalslaute mit sieben Saiten, und die Rapperin Tugce mit dem Song "Du musst weiterlaufen" von Alpa Gun und Sido überzeugten ebenso mit einer souveränen Darstellung voller Kraft und Lebensfreude. Auch der Trommelgruppe der Schule und der Tanzgruppe sah man bei ihren Auftritten die Freude an Musik und Bewegung an.

Begrüßt wurden die Gäste von Schulleiter Burkhard Becher und in der Pause mit Fingerfood versorgt durch den Elternbeirat der Schule. Finanziert durch das Stadtteilprojekt "Stärken vor Ort" hatten seit März der Schauspieler Fabio Esposito und die Tanzgruppenleiterin Sabrina Strick mit elf Mädchen und Jungen aus den achten Klassen gearbeitet. Dabei entwickelten sie die fiktive TV-Casting-Sendung "Herrenbach sucht das Supertalent", in die Elemente von Tanz, Zauberei, Schauspiel, Gesang und Jonglage eingewebt waren.

Jubel und Szenenapplaus belohnten witzige, selbstironische und akrobatische Darbietungen. Fast ohne Bühnenbild, dafür mit lustigen sparsamen Kostümen kam das Stück aus. "Wir wollten, dass die Schüler erkennen, dass jeder Mensch Talente hat und dass man dafür nicht ins Fernsehen muss. Bei den Castingsendungen kann man sich vor allem bloßstellen lassen", sagte die Erzieherin Sabrina Strick in der Pause.

Die Aula der Schule war gut gefüllt. Mit viel Applaus für ambitionierte und tolle Leistungen für Darsteller und die Erwachsenen, die mit den Jugendlichen gearbeitet hatten, bedanken sich das Publikum. (alon)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren