12.10.2019

Von Hohenhau wird 75

Rolf von Hohenhau

Steuerzahlerpräsident feiert Geburtstag

Rolf von Hohenhau, Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern und CSU-Stadtrat in Augsburg, wird am heutigen Samstag 75 Jahre alt. Von Hohenhau sitzt seit 1983 an der Spitze der Steuerzahlervereinigung und gilt in der Politik als bestens vernetzt – zu seinem 70. Geburtstag kam vor fünf Jahren unter anderem der damalige Ministerpräsident Horst Seehofer in den Goldenen Saal, an dessen Restaurierung von Hohenhau mitgewirkt hatte.

In der Kommunalpolitik ist von Hohenhau seit Jahrzehnten aktiv. 2002 zog er sich aus dem Stadtrat zurück, blieb aber hinter den Kulissen aktiv. Unter anderem war er Vorsitzender der Bürgervereinigung Neue Augsburger Mitte (NAM), die das zweite Bürgerbegehren zum Königsplatz-Umbau unterstützte. Auch den Bahnhofstunnel kritisierte von Hohenhau in seiner Eigenschaft als Steuerzahlerpräsident scharf. Er prognostizierte mehrmals Kostenerhöhungen, die auch eintraten. Das Verhältnis zu Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) war wegen der Kritik zeitweise angespannt. Von Hohenhau hatte auch Gribls Vorgänger Paul Wengert (SPD) und Peter Menacher (CSU) wegen der städtischen Finanzpolitik kritisiert.

Seit 2014 sitzt von Hohenhau wieder für die CSU im Stadtrat. Bei der Kommunalwahl 2020 wird er aber nicht mehr antreten. Von Hohenhau lebt im Beethovenviertel, ist aber auch in Lechbruck (Ostallgäu), wo er aufwuchs, verwurzelt. (skro)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren