1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Von Verkehr bis Feuerwehrhaus: Das wünschen sich die Haunstetter

Augsburg

17.07.2019

Von Verkehr bis Feuerwehrhaus: Das wünschen sich die Haunstetter

Die Hofackerstraße in Haunstetten.
Bild: Annette Zoepf (Archiv)

Im Rahmen der Beteiligungswoche können die Bürger auch Vorschläge zu Alt-Haunstetten machen. Die Themen sind vielfältig. Wie es weitergeht.

Bis in Haunstetten Südwest die ersten Menschen wohnen werden, gehen noch einige Jahre ins Land. Sehr viel konkreter sind die Wünsche und Ideen der Menschen im bestehenden Alt-Haunstetten. Im Rahmen der Beteiligungswoche zur städtebaulichen Entwicklung des Stadtteils konnten die Bürger auch Vorschläge äußern, wie es hier weitergehen soll.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie berichtet sind Fachleute im Rahmen eines sogenannten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) gerade dabei, Stärken und Schwächen von Haunstetten zusammenzutragen und Vorschläge zu erarbeiten, wie sich der Stadtteil weiterentwickeln könnte. Die Daten sind mittlerweile erhoben, jetzt arbeitet das Planungsteam aus verschiedenen Fachrichtungen an einem Konzept mit konkreten Vorschlägen. Diese sollen schrittweise umgesetzt werden. Ein erster Entwurf des Konzepts wurde den Bürgern im Rahmen der Beteiligungswoche vorgestellt und konnte diskutiert werden.

Präsentationspläne 1_100912.jpg
18 Bilder
So sehen die Ideen für das Baugebiet Haunstetten Südwest aus
Bild: Cobe Kopenhagen

Die bisherigen Rückmeldungen zeigten, dass die Vorschläge des ISEK-Planungsteams dem Handlungsbedarf im Stadtteil gut entsprächen, sagt Eva Lichtenberger von der Kontaktstelle Bürgerdialog Haunstetten. Zusammengefasst ergebe die Bewertung der Maßnahmen durch die Bürger folgendes Bild: Die städtebauliche Integration der B17 alt und der Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes ist den Bürgern ein großes Anliegen. Öffentliche Freiräume sollen aufgewertet werden – hier wurden vor allem der Georg-Käß-Platz und die Hofackerstraße genannt. Auch die naturnahe Entwicklung der Flugplatzheide liegt den Haunstettern am Herzen. Gemeinschaftliche Einrichtungen wie das Feuerwehrhaus sollen ausgebaut werden. Freizeiteinrichtungen und Vereine sollen gefördert werden. Hier wurde insbesondere das Naturfreibad genannt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Im Bereich Mobilität fand die Verlängerung der beiden Straßenbahnlinien sowie die Anpassung des Busliniennetzes als Zubringer zur Tram und als Verkehrsmittel innerhalb von Haunstetten großen Zuspruch. Auch Maßnahmen, mit denen die Grundversorgung von Haunstetten mit Einzelhändlern und Dienstleistern gesichert werden sollen, werden von den Bürgern befürwortet.

Bürger konnten anonym Vorschläge machen

Die Beteiligungswoche fand vom 13. bis zum 17. Juli in der Halle 6 der Messe statt. Neben dem Zwischenstand des ISEK – wozu auch ein Kurzfilm gezeigt wurde, konnte man sich auch alle Entwürfe ansehen, die im Rahmen des Wettbewerbs Haunstetten Südwest eingereicht wurden. Die Bürger konnten diskutieren, sich eine Meinung bilden und auch eigene Vorschläge machen. Die Vorschläge konnten anonym auf Karten geschrieben werden.

Nach der Veranstaltung werden die Ideen der Bürger jetzt gebündelt und an die Planungsteams weitergeleitet. Im Februar 2020 wird dann die abschließende Entscheidung des Preisgerichts präsentiert, anschließend beginnt der Prozess für die Rahmenplanung einschließlich verschiedener Formate der Bürgerbeteiligung.

Die Videoclips der Planungsbüros sind nach der Beteiligungswoche auch in der bis Oktober laufenden Ausstellung „Augsburg 2040 – Utopien einer vielfältigen Stadt“ im tim zu sehen.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Die Stadt muss das Augsburg von morgen richtig entwickeln

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren