Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Vorzeige-Objekte auch in Oberhausen

05.06.2009

Vorzeige-Objekte auch in Oberhausen

Augsburg (AZ) - "Qualitätvolles Bauen hat in Bayern eine lange Tradition. Mit den Architektouren präsentiert die Bayerische Architektenkammer bereits zum 14. Mal eine Leistungsschau bayerischer Architektur", so Lutz Heese, Präsident der Bayerischen Architektenkammer. Auch das Architektur-Büro Stöckle ist mit einem Beitrag - der umgebauten Metzgerei Happacher im Spickel - vertreten.

"Die Architektouren bieten den Bürgern nicht nur Einblicke in den architektonischen Entstehungsprozess, sondern verdeutlichen, wie wichtig das persönliche Zusammenspiel zwischen Architekt und Bauherr ist. Architektur ist immer eine sehr individuelle Angelegenheit, bei der es gilt, die Wünsche und Bedürfnisse eines Bauherrn optimal zu berücksichtigen. Genauso individuell wie ein Bauherr ist die Architektur selbst."

Gezeigt werden bei den Architektouren Neubauten wie auch Sanierungen, wobei alle 299 Projekte in den letzten drei Jahren realisiert wurden. Ausgewählt wurden diese von einem Beirat.

Bei jedem Projekt steht während der Besichtigungstermine am 27. und 28. Juni der Architekt als persönlicher Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Ab Juni kann das Booklet zu den "Architektouren 2009" über die Geschäftsstelle der Bayerischen Architektenkammer (Telefon 0 89/13 99 80-0 oder per E-Mail an info@byak.de) bezogen werden.

Darin enthalten sind auch alle Projekte aus Augsburg: darunter neben der Metzgerei Happacher in der Gentnerstraße 79 von stöcklearchitekten gbr das Projekt Annastraße 21-23 der Architekten Kehrbaum, von der Baldauf Landschaftsarchitekten GmbH die Freianlagen Ärztehaus mit Apotheker- und Sinnesgarten in der Frölichstraße 13, das Ärztehaus in der Frölichstraße von Endres + Tiefenbacher, die Allguth Station Augsburg im Gablinger Weg 83 von Haack + Höpfner, das Servicezentrum der Hauptverwaltung der Handwerkskammer von Eberle Architekten und das neue Wasserwerk am Hochablass vom architekturbüro reinhold streidl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren