1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wahl 2020: Das sind die Ziele des OB-Kandidaten der AfD

Augsburg

07.10.2019

Wahl 2020: Das sind die Ziele des OB-Kandidaten der AfD

Andreas Jurca

Die AfD stellt sich für die Kommunalwahl auf: Andreas Jurca ist OB-Kandidat. Sein Verhältnis zum Landtagsabgeordneten Markus Bayerbach, der nicht auf der Liste steht, ist getrübt.

Die AfD zieht mit dem Oberbürgermeisterkandidaten Andreas Jurca in die Kommunalwahl. Der 31-Jährige, der als Parlamentarischer Referent bei der AfD-Fraktion im Landtag angestellt ist, führt die Stadtratsliste der rechtspopulistischen Partei an. Am Sonntag fand die Nominierungsversammlung statt.

Die AfD schickt 60 Stadtratskandidaten ins Rennen. Nicht auf der Liste steht der AfD-Landtagsabgeordnete Markus Bayerbach. Wie berichtet, machte der 56-Jährige einen Rückzug. Er wolle sich auf die Arbeit im Landtag konzentrieren.

Nach Informationen unserer Zeitung spielt die Personalie Jurca eine entscheidende Rolle, warum es jetzt im Innenverhältnis der Augsburger AfD kriselt. Jurca war anfangs der persönliche Referent des Landtagsabgeordneten Bayerbach. Im Maximilianeum trennten sich die Wege der beiden. Nun gibt es offenbar auch vor Ort in Augsburg einen Riss.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

AfD: Jurca war auch für den Landtag angetreten

Der 31-jährige OB-Kandidat ist stellvertretender Vorsitzender des AfD-Kreisverbands. Jurca, der ein abgeschlossenes Chemiestudium hat, ist zudem Bezirksschatzmeister der schwäbischen AfD. Im politischen Leben ist Jurca kein ganz unbekanntes Gesicht. Er war im Stimmkreis Augsburg-West als Direktkandidat bei der Landtagswahl im Oktober 2018 angetreten. Jurca verpasste den Einzug jedoch.

Jetzt richtet sich der Blick des OB-Kandidaten auf die Kommunalwahl: „Unser Ziel ist es, in Fraktionsstärke ins Rathaus einzuziehen.“ Dazu benötigt die AfD vier Stadtratsmandate. Bei der Kommunalwahl 2014, an der die AfD erstmals teilnahm, erreichte sie dieses Ziel. Von vier AfD-Stadträten ist nur Bayerbach geblieben. Drei Stadträte wechselten in der laufenden Periode zu anderen Parteien und Gruppierungen. Marc Zander und Thorsten Kunze sind bei der CSU, Thomas Lis ist bei Pro Augsburg gelandet.

Mit vier Kernthemen will die AfD bei der Kommunalwahl punkten. Arbeitsplätze, Verkehr, Wohnen und Sicherheit seien diese Themen, sagt Jurca auf Anfrage.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren