Newsticker
Konstituierende Sitzung des Bundestages: Schäuble mahnt rasche Änderung des Wahlrechts an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wahl 2020: Die FDP und die Frauen

27.09.2019

Wahl 2020: Die FDP und die Frauen

Lars Vollmar

OB-Kandidat äußert sich zum niedrigen Frauenanteil

Die FDP ist die Partei im Augsburger Kommunalwahlkampf, die prozentual betrachtet am wenigsten Frauen ins Rennen schickt. 13 Kandidatinnen stehen auf der Stadtratsliste mit den 60 Namen. Dies bedeutet einen Frauenanteil von 21,6 Prozent. Den bislang höchsten Wert erreichen die Grünen mit 50 Prozent. Noch haben nicht alle Parteien ihre Listen aufgestellt. In absoluten Zahlen steht die FDP nicht am schlechtesten da. Pro Augsburg hat neun Kandidatinnen, allerdings umfasst die Liste nur 30 Personen. Der Frauenanteil bei Pro Augsburg liegt bei 30 Prozent. Lars Vollmar, Oberbürgermeisterkandidat der Liberalen, will die Situation nicht beschönigen: „Wir haben den niedrigsten Anteil an Bewerberinnen. Das ist die traurige Wahrheit, aber man muss auch sehen, woher wir kommen.“ Die FDP wird seit vielen Jahren von Männern dominiert. Der Anteil der weiblichen Mitglieder im Kreisverband liegt bei 13,6 Prozent.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.