1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wahlkampf: Polizisten erwischen Plakat-Schmierer

Augsburg

11.10.2018

Wahlkampf: Polizisten erwischen Plakat-Schmierer

Die Polizei ermittelt nach Vandalismus an Wahlplakaten.
Bild: Marcus Merk

Kurz vor der Wahl werden auch immer mehr Plakate beschädigt. Jetzt war die Polizei in Augsburg gleich mehrfach erfolgreich.

Kurz vor dem Ende des Wahlkampfs scheint sich auch der Vandalismus bei Wahlplakaten zuzuspitzen. Jedenfalls ermittelt die Polizei derzeit in einer Reihe von Fällen. Allerdings haben Polizisten zuletzt auch mehrere Personen erwischt, die Plakate beschädigten, überklebten oder verunstalteten. Betroffen von Plakat-Vandalismus seien alle Parteien, heißt es bei der Polizei. Schaut man sich in den Straßen um, scheint es aber so, als ob vor allem CSU und AfD besonders viele Reaktionen auslösen.

In der Nacht zum Donnerstag wurde eine Polizeistreife in der Eichleitnerstraße auf zwei Frauen und einen Mann aufmerksam, die ein Plakat der sogenannten Alternative für Deutschland mit einem selbst gestalteten Plakat überklebten. Sie hatten Leim dabei und eine Trittleiter – teils hat die AfD die Plakate sehr hoch aufgehängt, um sie vor Beschädigungen zu schützen. Die Plakat-Überkleber flohen. Den Beamten gelang es aber, zwei Frauen im Alter von 27 und 30 Jahren aufzuhalten. Der Mann entwischte.

Wahlplakate bemalt: Polizisten schauen auch in der Freizeit hin

Am Mittwoch bemerkte ein Polizist in seiner Freizeit in der Friedberger Straße zwei Mädchen, die ein Plakat der AfD mit einem Stift bemalten und mit Aufklebern beklebten. Eine Streife erwischte eine 16-Jährige, das zweite Mädchen war bereits weg. Ebenfalls am Mittwoch beobachtete ein anderer Polizist in seiner Freizeit in der Frölichstraße eine 27-jährige Frau, welche mit einem Stift ein Wahlplakat der CSU beschmierte. Die Frau gab zu, noch ein CSU-Plakat bemalt zu haben.

In der Nacht zum Mittwoch löschten Polizisten in der Stettenstraße mehrere Wahlplakate. Ein bislang unbekannter Täter hatte mehrere Plakate von unterschiedlichen Parteien angezündet. Am letzten Septemberwochenende sind Wahlhelfer der AfD im Univiertel nach Angaben der Polizei offenbar mit einer Steinschleuder beschossen worden, als sie Plakate aufhängten. Die Geschosse verfehlten aber ihr Ziel – es wurde niemand verletzt, auch das Fahrzeug der Wahlhelfer blieb unbeschädigt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20181001_1214.jpg
Augsburg

Wahlplakate brennen: Polizei sucht Täter

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden