Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wandgemälde soll Helmut-Haller-Platz verschönern: Bürger wählen das Motiv

Augsburg

25.04.2020

Wandgemälde soll Helmut-Haller-Platz verschönern: Bürger wählen das Motiv

Die Bürger können entscheiden, welcher dieser beiden Entwürfe des Künstlers SHADE an einer Wand beim Nachtausgang des Oberhauser Bahnhofsgebäudes realisiert wird.
Bild: Stadt Augsburg, Shade

Ein Wandgemälde soll den Bahnhofs-Nachtausgang in Oberhausen verschönern. Bürger dürfen das Motiv auswählen.

Die Stadt will den Helmut-Haller-Platz vor dem Oberhauser Bahnhof attraktiver machen: Ein weiterer Mosaikstein auf dem Weg dorthin ist die künstlerische Gestaltung des Nachtausgangs am Bahnhofsgebäude. Dieser soll ein Wandgemälde bekommen.

Die Abstimmung läuft bis 28. April

Zwei Entwürfe stehen zur Auswahl. Sie sind auf der städtischen Website unter augsburg.de/HelmutHallerPlatz zu finden. Bis Dienstag, 28. April, haben die Bürger die Möglichkeit, auf zwei Wegen abzustimmen: per E-Mail an helmut-haller-platz@augsburg.de oder telefonisch unter 0821/324- 3329. Der Entwurf mit den meisten Stimmen wird am 29. und 30. April realisiert.

Der Nachtausgang des Bahnhofsgebäudes gilt seit Jahren als dringend verbesserungswürdig. Die Stadt und die Deutsche Bahn wollen deshalb in einer Gemeinschaftsaktion in Zusammenarbeit mit dem Verein „Die Bunten“ diesen Bereich verschönern. Auserkoren dafür haben sie den Künstler SHADE alias Aaron Roßer. Seine Entwürfe kamen bei einer Jury unter der Regie der Stadt am besten an.

Die Bürger können entscheiden, welcher dieser beiden Entwürfe des Künstlers SHADE an einer Wand beim Nachtausgang des Oberhauser Bahnhofsgebäudes realisiert wird.
Bild: Stadt Augsburg, Shade

Ordnungsreferent Dirk Wurm begleitet die Kunstaktion, die coronabedingt ohne Publikum läuft, aber zeitnah in den sozialen Medien veröffentlicht werden soll. „Das öffentliche Leben ist in den letzten Wochen quasi zum Erliegen gekommen. Da sind Aktionen wie diese ein echter Lichtblick“, sagt Wurm.

Stadt Augsburg arbeitet an der Verschönerung des Haller-Platzes

Mit einem Gesamtkonzept für den Haller-Platz arbeitet die Stadt Augsburg seit dem Jahr 2015 an der Verbesserung der Situation auf dem Areal und drum herum. Veranstaltungen, zum Beispiel das BauKulturCamp, die Kleine Friedenstafel, Sportaktionstage oder der Urbane Garten, zählen ebenso dazu wie der betreute Treff für Menschen mit Suchterkrankungen am Rand des Platzes. (AZ, bau)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.04.2020

Ich würde mich mehr darüber freuen, wenn ich beim Nachtausgang nicht über Urin und spritzen stolpern würde und vor der Ausgang keine Dealer stehen würden.

War klar, dass sich die verstrahlte Stadtregierung vor den wahren, komplizierten Problemen weg duckt.
Stattdessen verprassen wir das Steuergeld lieber für unnütze Gemälde. Augsburg Kassen sind ja prall gefüllt, wie alle wissen!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren