1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. War Johannes in Qumran?

01.02.2012

War Johannes in Qumran?

Ein Archäologe räumt mit Mythen auf

Johannes der Täufer – ein übellauniger Hippie, der den Menschen das Ende der Welt und die Umkehr predigte? Der Archäologe und Theologe Professor Jürgen Zangenberg verstand es, seine rund 200 Zuhörer im Haus Sankt Ulrich zu fesseln. „Johannes war ein Einzelgänger, der alle Tabus brach.“ Mit dem Mythos, er sei Sprössling eines Priesters gewesen, räumte der aus Serien wie „Terra X“ bekannte Wissenschaftler auf: „Das ist schwer vorstellbar.“ Doch er hatte Charisma: Laut Markusevangelium seien „ganz Judäa und alle Bewohner Jerusalems“ zu ihm gezogen.

Johannes begann 29/30 n. Chr. mit seiner Mission und hielt sich dabei immer in der Wüste von Peräa auf der östlichen Seite des Jordans auf. Der Rückzug in die Wüste, sein sozialkritisches und prophetisches Verhalten bescherten ihm zahlreiche Anhänger, darunter auch Jesus von Nazareth. Wo er konkret gewirkt habe, sei bis heute archäologisch nicht belegt. Eine Beziehung zur Siedlung Qumran am Nordwestufer des Toten Meeres, wie es das Lukasevangelium nahelegt, schließt Zangenberg nach neuesten Erkenntnissen aus.

Um diese Siedlung ranken sich Mythen. Der Leiter des ersten Grabungsteams setzte die These in die Welt, es handele sich um ein Essener-Kloster. Diese zölibatäre Sekte habe hier, abseits vom übrigen Judentum, das Endgericht Gottes erwartet. Zangenberg weist jedoch auf die Funde weiblicher und kindlicher Skelette hin, die dieser These widersprechen. Auch die Behauptung, die gefundenen „Rollen von Qumran“ seien von den Bewohnern der Siedlung als Bibliothek geführt worden, ist nicht gesichert. Sicher ist: 68 nach Chr. rückten die Römer nach Jerusalem vor. Der jüdische Widerstand ist durch die Funde in Qumran belegt. Die Höhlenfragmente könnten Überbleibsel von Schriften sein, die Essener hier in Sicherheit gebracht hatten. (stefs)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Brand Haunstetten
Augsburg

Wohnhaus gerät in Brand - eine Verletzte, hoher Schaden

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen