Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Warnungen ignoriert: Familie bricht auf dem Kuhsee ins Eis ein

Augsburg

17.01.2021

Warnungen ignoriert: Familie bricht auf dem Kuhsee ins Eis ein

Trotz Warnungen haben am Wochenende mehrere Menschen den Kuhsee betreten. Eine Familie brach ein.
Foto: Michael Hochgemuth (Symbolfoto)

Trotz Warnungen haben am Wochenende mehrere Menschen den zugefrorenen Kuhsee betreten. Bei einer Familie gab das Eis plötzlich nach.

Es war ein Spaziergang mit dramatischer Wendung: Eine Familie ist am Sonntag in den zugefrorenen Kuhsee eingebrochen. Die zwei Erwachsenen und zwei Kinder konnten gerettet werden, teilt die Wasserwacht mit.

Augenzeugen hatten beherzt eingegriffen und Eisrettungsleitern verwendet. Aus eigener Kraft hätten sich die ins Eis eingebrochenen Menschen wohl nicht befreien können, hieß es vonseiten der Wasserwacht weiter.

Warnung: Eis der Seen darf nicht betreten werden

Die Einsatzkräfte warnen die Menschen davor, die Seen in Augsburg und in der Region zu betreten: Die wenigen kalten Tage hätten bei Weitem nicht ausgereicht, das Eis der öffentlichen Gewässer tragfähig zu machen, betont Wasserwachtsprecher Marco Greiner. Derzeit sei die Eisdecke beispielsweise am Kuhsee gerade mal fünf Zentimeter dick – um Menschen tragen zu können, braucht es zehn bis 15 Zentimeter. Trotz der Warnungen seien am Wochenende mehrere Besucher auf das Eis gelaufen. Der Kuhsee ist nun bis auf Weiteres gesperrt.

Am Weitmannsee bei Kissing ereignete sich am Samstag ein ähnlicher Vorfall. (aat)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.01.2021

• Warnungen ignoriert = Dummheit x Eigenverschulden = Bestrafung + Kostenübernahme.
• Ergebnis = Gottseidank nichts Schlimmes passiert.
• Fazit: Dummheit sollte weh tun und rechtzeitig warnen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren