1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Warum Studenten in Augsburg Liegestützen im Friseursalon machen

Augsburg

10.10.2019

Warum Studenten in Augsburg Liegestützen im Friseursalon machen

Ein Video zeigt die Aktion im Friseursalon.
Bild: Screenshot AZ

Erstsemesterstudenten sorgen für Aufmerksamkeit. Ihre Aktion in der Maxstraße ruft den Ordnungsdienst auf den Plan – und sorgt dann für Stimmung beim Friseur.

Es muss für die Kunden ein ungewöhnlicher Anblick gewesen sein: eine Gruppe von Studenten, die am Mittwochnachmittag, größtenteils unbekleidet bis auf die Unterwäsche, im Friseursalon "Hair Design" in der Maximilianstraße Liegestützen macht. Im Internet ist auf der Facebook-Seite des Salons von Michaela Wagner ein Video davon zu sehen, die Stimmung ist bei allen Beteiligten offensichtlich gut.

Folgendes steckte dahinter: Wie Mitarbeiter Alexander Linder berichtet, sah er am Nachmittag die Gruppe junger Menschen in der Maxstraße. Er habe an einen Junggesellenabschied gedacht, stattdessen steckten Sportstudenten des ersten Semesters dahinter, berichtet er. Auf einmal hätten sich sieben, acht junge Männer bis auf die Unterhose ausgezogen. " Ich habe den Kundinnen gesagt, dass wir Sonderprogramm haben und sie aus dem Fenster schauen sollen." Dann seien zwei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes eingeschritten – "und wir haben den Studenten gesagt, rein mit euch".

Wenn plötzlich das Ordnungsamt den Sporterstsemestern vor dem Brunnen die challenge untersagt und die ganze Crew kurzerhand zu uns reingelassen wird... #fun4clientsandstaff

Gepostet von Hair Design am Mittwoch, 9. Oktober 2019

Die Studenten hätten ein paar Minuten ihre Übungen gemacht, Bier und Prosecco bekommen und seien gut gelaunt weitergegangen, sagt Linder. Offenbar fand die Aktion im Rahmen der "Ersti-Stadtrallye" statt. Die Studenten hätten berichtet, es sei um eine "Challenge" gegangen, sagt Linder. Auf Nachfrage teilt der Ordnungsdienst mit, man habe die Studenten nicht vom Platz vor dem Herkulesbrunnen verwiesen, sondern sie lediglich darauf hingewiesen, dass sie sich nicht weiter ausziehen sollen. (jaka)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren