Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Warum im Augsburger Perlachturm die US-Hymne gespielt wurde

Augsburg

20.01.2021

Warum im Augsburger Perlachturm die US-Hymne gespielt wurde

Das Glockenspiel des Perlachturms in Augsburg spielte am Mittwochvormittag unter anderem die US-Hymne – eine besondere Aktion.
Bild: Oliver Wolff (Archivbild)

Beim Glockenspiel im Perlachturm ertönen jeden Tag klassische Lieder und bekannte Melodien. Am Mittwoch wurde im Anschluss live gespielt. Der Anlass? Nicht nur Joe Biden.

Man hört sie ja doch eher selten in Deutschland, die US-Hymne. Okay, stimmt eigentlich nicht, genau genommen hört man den „Star-Spangled Banner“ andauernd, in Serien, Filmen oder zum Beispiel bei der Amtseinführung der US-Präsidenten. Aber wenn man auf der Straße unterwegs ist, und dann auch noch von einem Glockenspiel? Eben. Wer am Mittwoch gegen 11.15 Uhr am Rathausplatz unterwegs war, hörte jedenfalls eine ungewöhnliche Abfolge von Melodien. Das Glockenspiel im Perlachturm spielte erst die amerikanische US-Hymne, dann die Europahymne, also „Freude, schöner Götterfunken“, und dann eine Version, in der beide Hymnen ineinander übergingen. Was schon mit der Amtseinführung von Joe Biden zu tun hatte, aber nicht ausschließlich damit.

Wie Sebastian Berz berichtet, hatte die außergewöhnliche Aktion auch etwas mit einem Besuch in den USA im Jahr 1982 zu tun. Berz ist Vorsitzender des Vereines „Altaugsburg-Gesellschaft“, der sich für den Erhalt Augsburger Kulturdenkmale einsetzt und das Glockenspiel im Perlachturm 1985 gestiftet hat. Normalerweise spielen die Glocken täglich um 11 Uhr und 17 Uhr ein klassisches Repertoire, etwa von Mozart. Und das automatisch über eine Lochband-Spule, auf der die Lieder gespeichert sind. Über die Weihnachtszeit organisierte der Verein auch ein Wunschprogramm, wie Berz erklärt, täglich spielte also einmal pro Tag ein Mitglied des Vereines auf einer kleinen Manual-Klaviatur, was sich zuvor jemand im Internet auf der Homepage des Vereines gewünscht hatte.

Das Glockenspiel des Perlachturms erklingt täglich um 11 und 17 Uhr.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archivbild)

US-Hymne in Augsburg: Besondere Aktion im Perlachturm

Am Mittwoch, so kann man sagen, wünschte sich Berz ein Lied. In den 1980er-Jahren, berichtet er, sei er mit dem Schulorchester in Dayton gewesen, der US-Partnerstadt von Augsburg, und er erinnere sich noch gut an die Reise. Die heutige Bürgermeisterin der Stadt, Nan Whaley, eine Demokratin, hatte zuletzt in einer Videokonferenz mit dem Verein "Augsburg International" eine Stunde lang von der Lage in ihrer Heimat berichtet. Er wolle, sagt Berz, die Glockenspiel-Version der US-Hymne aufnehmen und die Aufnahme der Bürgermeisterin zuschicken – es sei als kleiner Gruß gedacht.

Er habe die Hymne aber schon auch ausgewählt, weil ihm mit der Wahl von Joe Biden ein „bisschen ein Stein von Herzen gefallen“ sei. Berz spielte die Hymnen am späten Mittwochvormittag selbst. Es sei auch ein Abschluss des besonderen Programms zur Weihnachtszeit. Zuvor habe man zu besonderen Anlässen keine besonderen Stücke gespielt, sagt Berz. Aber das könne sich in Zukunft durchaus ändern.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren