1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Was Augsburgs Feuerwehren auf dem Rathausplatz vorführten

Feuerwehrtag

22.09.2019

Was Augsburgs Feuerwehren auf dem Rathausplatz vorführten

Eindrucksvoll zeigte die Feuerwehr auf dem Rathausplatz, was passieren kann, wenn brennendes Fett mit Wasser in Berührung kommt.
Bild: Peter Fastl

Sechs neue Löschfahrzeuge wurden auf Augsburgs Rathausplatz den Feuerwehren feierlich übergeben. Auch Vorführungen lockten viele Besucher an.

Eine Fahrzeugübergabe der besonderen Art fand am Sonntag auf dem Rathausplatz statt. Dort glänzten sechs neue, feuerrote Löschfahrzeuge in der Morgensonne. In einer feierlichen Zeremonie wurden sie geweiht und sechs Freiwilligen Feuerwehren der Stadt überreicht. Darüber hinaus war an dem Feuerwehrtag noch viel mehr geboten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

1,9 Millionen Euro hat die Stadt für die Gefährte der freiwilligen Helfer ausgegeben. Die Freude bei den Stadtteilwehren war groß. „Die Stadt hat die neuen Autos zum Schutz der Bürger gekauft“, betonte Michael Böving, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pfersee. Sie, wie auch die Kollegen der Feuerwehren Göggingen, Haunstetten, Inningen, Kriegshaber und Oberhausen profitieren mit jeweils einem Löschfahrzeug von der Investition.

Sechs neue Löschfahrzeuge für die Feuerwehren in Augsburg

Oberbürgermeister Kurt Gribl sprach von einem besonderen Ereignis. „Dass sechs Feuerwehrfahrzeuge in Augsburg gleichzeitig in den Dienst gestellt werden, habe ich noch nie gesehen.“ Aber es sei Aufgabe der Kommune die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten. Zudem seien die Anforderungen an die Feuerwehren vielfältiger und anspruchsvoller geworden. Augsburgs Branddirektor Andreas Graber merkte an, dass die Ausstattung der neuen Löschautos deutlich über dem Standard liege.

Was Augsburgs Feuerwehren auf dem Rathausplatz vorführten
59 Bilder
Das passierte beim Feuerwehrtag auf dem Rathausplatz
Bild: Peter Fastl

Aufgrund einer Sammelbestellung konnte die Stadt Augsburg die neuen Gefährte günstiger als üblich erwerben. Die städtische Berufsfeuerwehr hat hier federführend mit der Berufsfeuerwehr Regensburg und weiteren freiwilligen Feuerwehren in Schwaben kooperiert, die auch sechs neue Fahrzeuge geordert hatten. Etliche Augsburger kamen auf den Rathausplatz. Nicht nur, um die besonderen Autos zu bewundern, sondern auch aus Interesse am Rahmenprogramm des Feuerwehrtages.

Feuerwehren führen den Besuchern Einsätze vor

Es gab eine feuerrote Hüpfburg und Infostände. Besucher konnten sich Schlüsselanhänger aus alten Wasserschläuchen anfertigen lassen. Einsatzkräfte simulierten mitten auf dem Rathausplatz eine Personenrettung aus einem Unfallauto. Eine große Traube an Menschen scharte sich um die Demonstration. Vor allem die kleinen Besucher waren davon fasziniert.

Einsatzkräfte der Feuerwehr demonstrieren auf dem Rathausplatz, wie sie einen Verletzten aus einem Unfallauto retten.

Der dreijährige Levin etwa verfolgte von den Schultern seines Vaters aus die Rettung. Dabei trug er selbst einen kleinen Kinder-Feuerwehrhelm. „Ihn interessiert alles, was mit der Feuerwehr zu tun hat“, erzählte Vater Matthias Mendla. Doch auch die älteren Besucher waren neugierig . „Da wir in Augsburg wohnen, wollen wir wissen, was in unserer Stadt passiert. Wir finden es toll, wenn so eine Veranstaltung geboten wird“, meint das Ehepaar Seel, das mit seinen beiden Kindern ebenfalls am Rathausplatz vorbeischaute. Am Nachmittag zeigten die Feuerwehren eindrucksvoll, was man nicht tun soll, wenn zu Hause in der Küche Fett in Brand gerät: Wasser sorgt für eine Explosion. Als Feuerwehrleute das vorführten, stiegen die Flammen am Rathausplatz hoch. Einfachster Löschtipp: Deckel drauf.

Lesen Sie auch: Warum sind die Bayern so fasziniert von der Feuerwehr?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren