Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Was Stefan Kiefer zum 50. Geburtstag geschenkt bekam

Augsburg

16.01.2019

Was Stefan Kiefer zum 50. Geburtstag geschenkt bekam

Stefan Kiefer erhielt von der SPD-Fraktion einen Fahrradhelm. Fraktionschef Florian Freund (rechts) überreichte ihn.
Bild: Annette Zoepf

Anlässlich des runden Geburtstages von Bürgermeister Stefan Kiefer hatte die SPD-Fraktion zum Empfang geladen. Wie der Sozialreferent gefeiert wurde.

Runde Geburtstage werden besonders gefeiert. Sozialbürgermeister Stefan Kiefer (SPD) legte an seinem großen Tag am Mittwoch einen „Zwischenstopp“ im Fürstenzimmer des Rathauses ein. Die SPD-Fraktion hatte ihm zu Ehren zu einem Geburtstagsempfang geladen – Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU), all seine Referentenkollegen, politische Wegbegleiter, Mitarbeiter aus der Verwaltung, Vertreter des Jobcenters, Sozialverbänden und der Kirche waren gekommen. Der frühere Stadtdirektor Heinz Münzenrieder (SPD) hielt eine launige Rede.

SPD-Fraktionschef Florian Freund sagte, dass das Tag sei, um einmal zurück, aber auch nach vorne zu schauen. Für ihn sei es ein Tag vor allem einmal „Danke“ zu sagen, für all das was Kiefer in den vergangenen Jahren im Sozialbereich in Augsburg bewegt habe. „Du hast die Altenhilfe auf solide Beine gestellt, die Anzahl der Stellen der Streetwork verdoppelt und auch viel für die Obdachlosen getan“, zählte er auf. Auch bei harten Themen sei Kiefers Umgang stets freundlich. Für eine „sichere“ Zukunft überreichte er Kiefer das Geschenk der SPD-Fraktion: einen Fahrradhelm.

Von OB Gribl bekam Kiefer eine "Powerbank"

Von OB Kurt Gribl gab es ebenfalls ein Geschenk. Er überreichte eine „Powerbank“, ein starker Akku, der Smartphones und Tablets unterwegs Energie liefert. Dieses „Energiepaket“ könne möglicherweise auch beim Fahrradfahren helfen, meinte der OB augenzwinkernd, wohlwissend das Kiefer viel mit dem Rad unterwegs ist. Er benötige aber auch in seinen Arbeitsumfeld viel Kraft. „Gerade im Sozialbereich erfährt man eine besondere Beanspruchung, weil man von Menschen umgeben ist, die eine Unterstützung wollen“, sagte Gribl.

Genau das sei der Grund gewesen, warum er sich den Sozialbereich zur Aufgabe gemacht habe. „Mein Antrieb ist es immer, wie ich den Menschen helfen kann, wie sie einen Aufstieg schaffen, Chancen ergreifen können.“ Er dankte seiner Frau Karin, mit der er seit 25 Jahren zusammen ist. Kiefer: „Ohne sie wäre das nicht möglich. Die Familie muss meine Arbeit mittragen, sonst würde das nicht gehen.“

Lesen Sie auch: Stefan Kiefer feiert: Mit der Familie geht es auf große Touren

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.01.2019

Alles Ehrenwert, ich hatte auch mal einen 50er zum Feiern, nur was ist jetzt nit den vergammelten Millionen, die immer noch im Raum stehen, oder sind diese schon begraben.....? Ach hatte ja fast vergessen, dass er Herr Kiefer doch gerne Rad fährt, wie sein Grüner Kollege, der die Fahrradstadt - Augsburg und zu seiner Chefsache machte, zum Leidwesen der anderen fahrenden Zunft.
Anm. Letztens sah ich Herrn Kiefer durch die Anna Str. flitzen.....aber ohne Fahrrad! Hahaaaaaaa

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren