1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Was heimische Betriebe aus Carbon fertigen

Augsburg

22.09.2016

Was heimische Betriebe aus Carbon fertigen

Copy%20of%20_WYS7897(1).tif
2 Bilder
Thilo Hauke zeigt, was SGL mit Carbon fertigt.
Bild: Silvio Wyszengrad

Die Fachmesse „Carbon Composites“ gibt Einblicke, wie Faserverbundstoffe in der Industrie eingesetzt werden. Zum Beispiel in Autos.

Wer einen neuen BMW der 7er-Reihe fährt, hat auch Technologie im Fahrzeug, die mit einem großen Unternehmen aus der Region in Verbindung steht. Was dies ist, erfahren die Besucher auf der Fachmesse „Experience Composites“, die noch bis einschließlich Freitag erstmals im Augsburger Messezentrum stattfindet. Thilo Hauke von der Entwicklungsabteilung der Firma SGL Carbon am Standort Meitingen geht dazu in die Knie, um das Teil ins Bild zu setzen. „Es werden carbonfaserbasierte Geflechte unserer Firmengruppe serienmäßig im Verbund mit Aluminium in den Dachrahmen der Modellreihe eingesetzt“, erläutert er am SGL-Stand in der Halle 1. Das schwarze Teil sticht dem Betrachter ins Auge.

Automatisierte Herstellung

Die Geflechte würden, sagt Hauke, in einem vollautomatisierten Prozess bei der Firmengruppe hergestellt und anschließend als Formteile zur Bauteilfertigung direkt an BMW geliefert. Carbon ist ein Stoff, mit dem Geld zu verdienen ist. Der Einsatz in der Automobilbranche ist eine Branche, in der die Verbundstoffe innovativ angewendet werden. Die SGL-Gruppe gilt als weltweit führender Hersteller von Produkten und Materialien aus Carbon. Auf Carbon setzt auch ein anderes heimisches Unternehmen.

MT Aerospace ist ein international renommiertes Unternehmen in der Luft- und Raumfahrtbranche, das in Augsburg Teile fertigt. Auch hier kommt der Werkstoff Carbon ins Spiel. Ausgestellt ist auf der Fachmesse ein imposant wirkender Satelliten-Hochdrucktank, der zur Lagerung von Helium benötigt wird.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_WYS_Wasserl_035.jpg
Augsburg

Polizei birgt 77-Jährigen tot aus Wertach

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen