Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Weihnachtsbeleuchtung soll Kunden in die Augsburger Innenstadt locken

Augsburg

21.11.2020

Weihnachtsbeleuchtung soll Kunden in die Augsburger Innenstadt locken

Am Verwaltungsgebäude am Rathausplatz wird die Weihnachtsbeleuchtung angebracht
Bild: Silvio Wyszengrad

Plus Wie lässt sich während der Corona-Pandemie die Werbetrommel für Augsburg rühren? Einige Aktionen in der Innenstadt sind geplant, ein Aspekt ist die Weihnachtsbeleuchtung.

Das öffentliche Leben ist wegen der Corona-Pandemie eingeschränkt. Auch wenn Geschäfte geöffnet bleiben, spüren die Händler, dass das Einkaufsverhalten der Menschen verhalten ist. Zudem fehlen die Touristen. Im Umland jetzt für einen Augsburg-Bummel zu werben, sei ein schwieriges Unterfangen, sagt Ekkehard Schmölz, Leiter der Abteilung Augsburg Marketing. Anstatt auf eine große Aktion setzt die Stadt deshalb auf kleine Anreize, um die Menschen in Maßen in die Stadt zu locken.

Ein Aspekt ist die Weihnachtsbeleuchtung, die an einigen Stellen bereits hängt bzw. gerade angebracht wird. Mit einer beleuchteten Innenstadt könne Augsburg auch in schwierigen Zeiten für sich werben, sagt Wirtschafsreferent Wolfgang Hübschle. "Licht spendet nicht nur Sicherheit, sondern auch Freude und Zuversicht." Die Weihnachtsbeleuchtung wird dieses Jahr am Freitag, 27. November, zentral eingeschaltet. Aufgrund der aktuellen Situation ist allerdings kein offizieller Termin geplant, das Licht wird einfach angehen.

Der Augsburger Christkindlesmarkt fällt 2020 aus

Auch wenn der Christkindlesmarkt ausfällt, will die Stadt mit einer stimmungsvollen Beleuchtung für einen Abstecher in die City werben. Ziel der Kommunikation im Dezember soll jedoch vorrangig sein, dass die Verbraucher die lokalen Händler beim Weihnachtsgeschenkekauf nicht vergessen, sagt Schmölz: "Augsburg ist auch ohne Chriskindlesmarkt einen Besuch wert."

So zentral auf dem Rathausplatz begeistert er vor allem mit seiner Atmosphäre. Doch natürlich gibt es auch andere schöne Weihnachtsmärkte in der Stadt.
14 Bilder
Advent ohne Corona: Augsburgs Weihnachtsmärkte im vorigen Jahr
Bild: Klaus Reiner Krieger, Peter Fastl, Annette Zoepf

Wirtschaftsreferent Wolfgang Hübschle erkennt die Herausforderungen: "Auch wenn auswärtige Gäste aktuell nicht in die Stadt kommen können, müssen wir im Hinterkopf haben, dass Augsburg als Einkaufs- und Erlebnisziel immer im Gedächtnis bleibt." Durch die Weihnachtsbeleuchtung, den „Christbaum für Alle“ am Rathausplatz und durch die Umsetzung von Hygienekonzepten im Einzelhandel könne – im Gegensatz zum Onlinehandel - in der Innenstadt ein weihnachtliches Ambiente genossen werden, sagt Hübschle.

Kunden sollen zum Einkauf in der Innenstadt bewegt werden

Dass Touristen dem Handel fehlen werden, stehe außer Frage. Betroffen seien aber auch Hotels, so der Wirtschaftsreferent: "Für Auswärtige, die Augsburg länger als einen Tag besuchen möchten, besteht leider derzeit wenig Anreiz." Das Beherbergungs- und Gastroverbot sowie geschlossene Freitzeitanlagen wie der Zoo schränkten Ausflüge nach Augsburg ein.

Der Augsburger Christkindlesmarkt 2019 wurde am Montag eröffnet. Hier die Bilder des besonderen Abends.
58 Bilder
So schön war die Eröffnung des Augsburger Christkindlesmarkts 2019
Bild: Silvio Wyszengrad, Valterio D'Arcangelo

Aufgrund der Begleitumstände sei daher auch die Umsetzung einer Werbekampagne schwierig. Letztlich bleibe es beim Appell an Kunden, eben nicht zu stark auf den Online-Handel zu setzen. Speziell die Geschäftsleute in der Innenstadt klagten zuletzt über fehlende Kunden. Die Möglichkeit einer Unterstützung durch die Stadt sei begrenzt, sagt Hübschle: "Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen in Augsburg müssen wir die bundes- und bayernweiten Maßnahmen umsetzen." Die beste Unterstützung könnten Kunden selbst leisten, indem sie ihre Einkäufe im stationären Einzelhandel tätigen und Abhol- beziehungsweise Bestellangebote der Gastronomie in Anspruch nehmen.

In Augsburg gibt es mehr als die Weihnachtsbeleuchtung

Es geht aber nicht allein um eine beleuchtete Innenstadt. In eigener Sache wird Augsburg Marketing den Augsburg-City-Gutschein bewerben, der von ihr vertrieben wird. Der Gutschein sei ein Angebot, das immer passe und direkt Einzelhändlern und Gastronomen in Augsburg zugutekomme. Zudem gibt es einen Online-Adventskalender. Es handelt sich um eine Kooperation mit von lokalen Einzelhändlern und Gastronomen.

Wie trifft die Corona-Krise die Gastronomie? Hören Sie sich dazu unseren Podcast von Juni 2020 aus der Reihe "Augsburg, meine Stadt" an:

 

Lesen Sie dazu:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren