Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne

Kommentar von Michael Hörmann

28.07.2010

Welch ein Irrwitz

Die Stadträte wollen, dass Wirte und Raucher in Augsburg bereits ab kommenden Sonntag, 1. August, zur Kasse gebeten werden, wenn in Kneipen und Festzelten geraucht wird. Die Politiker tun sich vergleichsweise leicht mit ihrer Entscheidung, denn sie müssen ja nicht mit uneinsichtigen Gastronomen und Rauchern zu später Stunde diskutieren. Und sie müssen vor allem nicht gleich das Geld eintreiben.

Das sollen städtische Ordnungskräfte machen. Deren Chef, Ordnungsreferent Walter Böhm, hat gestern nochmals mal klar gemacht, dass er für die zusätzlichen Aufgaben vorerst gar nicht genug Personal hat. Böhms Vorstoß, eine zweimonate Übergangszeit ohne Geldbußen einzuführen, war ein guter Ansatz: Aufklärung und Information statt Strafe.

In der Realität wird es jetzt so aussehen, dass das strikte Rauchverbot gilt und keiner zum Kassieren kommt. Welch ein Irrwitz!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren