1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Welche Filialen Weltbild behält - und welche wohl nicht

Weltbild

16.02.2015

Welche Filialen Weltbild behält - und welche wohl nicht

Die "Buchhandlung Lesensart" soll die 70 Weltbild-Plus-Filialen kaufen. Weltbild stößt damit die Hälfte des Filialnetzes ab. Betroffen sein sollen vor allem jene in Einkaufszentren.

Bei dem Käufer der 70 Weltbild-Plus-Filialen, die das Augsburger Buchhandelsunternehmen abstoßen will, soll es sich um die „Buchhandlung Lesensart“ von Rüdiger Wenk handeln.

Dies ist unserer Redaktion aus unternehmensnahen Kreisen bestätigt worden. Die „Buchhandlung Lesensart Rüdiger Wenk GmbH“ hat seit 3. Februar 2015 einen Handelsregistereintrag in Ahaus.

Weltbild selbst hatte am Freitag vergangener Woche gemeldet, dass eine mittelständische Buchhandelskette aus Ahaus der Käufer ist. Den Kauf durch die „Buchhandlung Lesensart“ bestätigte Weltbild am Montag nicht. Der Verkauf stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gremien und der Zustimmung des Gesamtbetriebsrates zum Interessensausgleich, betont das Unternehmen. 

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Weltbild stößt mit dem Verkauf praktisch die Hälfte des Filialnetzes ab. Betroffen sein sollen insbesondere Filialen in Shopping-Centern und solche, die im Westen Deutschlands liegen. Dort entstehe bald eine Weltbild-freie Zone, heißt es.

Augsburg bleibt in der Hand von Weltbild

Während um den Käufer eines Teils der Weltbild-Filialen also immer noch Unsicherheit besteht, zeichnet sich ab, welche Filialen Weltbild in Bayern weiter betreiben wird - und von welchen man sich mit großer Wahrscheinlichkeit trennt.

In der Hand von Weltbild bleiben demnach die Standorte Augsburg (City-Galerie), Lindau, Garmisch-Partenkirchen, Weilheim, Landsberg, Nördlingen, Fürstenfeldbruck, Mühldorf, Erding, Deggendorf, Weißenburg, Fürth, Forchheim, Nürnberg und Aschaffenburg. Dies bestätigte Pressesprecherin Eva Großkinsky unserer Redaktion.

Weltbild hat allerdings mehr Standorte in Bayern. Weitere Filialen befinden sich in Neuburg, München (Einkaufscenter Neuperlach), Freising, Landshut, Straubing, Regensburg, Ansbach, Schwabach, Bamberg, Bad Kissingen und Coburg. Der Logik nach müssten diese Standorte vom Verkauf bedroht sein.

Die Liste der möglicherweise vom Verkauf betroffenen Häuser bestätigte Weltbild explizit nicht. Auch hier heißt es, dass der Verkauf unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gremien und des Gesamtbetriebsrats stehe. Man bitte um Verständnis.

Weltbild
12 Bilder
Weltbild-Insolvenz: Die Tage nach der Bekanntgabe
Bild: Fred Schöllhorn
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren