1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wer ersteigert ein Bild, das ein Elefant gemalt hat?

Augsburg

15.05.2019

Wer ersteigert ein Bild, das ein Elefant gemalt hat?

Auktionator Georg Rehm versteigert am Samstag gespendete Gegenstände für den Augsburger Zoo.
Bild: Silvio Wyszengrad

Gespendete Gegenstände kommen unter den Hammer. Der Erlös geht an den Zoo.

Es ist eine ganz spezielle Benefizaktion, die dem Augsburger Zoo zugute kommt. Und zwar für ein ganz bestimmtes Projekt: für den Bau des neuen Elefantenhauses. Gespendete Gegenstände kommen am Samstag unter den Hammer. Unter den Spenden sind einfache Dinge, aber auch Hochwertiges, sagt Auktionator Georg Rehm. Die eingegangen Spenden sind breit gefächert: Bilder, Ölgemälde, viel Porzellan bis hin zu Holzfiguren. Ein besonders witziges und vor allem thematisch passendes Exemplar ist ein Bild, dass von dem Elefanten Delhi „gemalt“ wurde. Das exklusivste Werk ist ein Fine Art Druck von Marc Green, auf dem ein Zebra aus dem Augsburger Zoo zu sehen ist. Der Neuwert liegt bei 4000 Euro.

500 Spenden gingen ein

Der Spendenaufruf für die Elefantenanlage des Augsburger Zoos war im Vorjahr erfolgt. Nahezu 500 Spenden gingen ein. Das Kunst- und Auktionshaus Rehm nahm die Gegenstände entgegen, um sie danach zu versteigern. Der Erlös kommt dem Neubau des Elefantenhauses zu Gute. Die Reaktionen auf diesen Aufruf findet der Auktionshausinhaber Georg Rehm großartig. Es zeige die Verbundenheit der Augsburger zu ihrem Zoo.

Am Samstag, 18. Mai, findet die Versteigerung im Kunst- und Auktionshaus Rehm in der Provinostraße statt. Das Team hat die Spenden sortiert und einen kleinen Katalog erstellt. Von den eingegangen Spenden werden 150 Werke ab 12 Uhr versteigert. Die restlichen etwa 300 Spenden stehen ab 10 Uhr zum Verkauf für kleines Geld bereit. „Es sind Dinge dabei, die zwischen 500 bis 1500 Euro versteigert werden könnten“, sagt Rehm. „Wenn andere Sachen für 25 Euro verkauft werden, ist das eine gute Sache.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In Vitrinen kann man sich Holz- und Porzellanfiguren anschauen, an den Wänden wurden die gespendeten Bilder aufgehängt. Georg Rehm hofft, dass nicht nur die Spender kommen, sondern viele Menschen, die dem Zoo helfen wollen. Mit einer Bieterkarte können die Werke ersteigert werden.

Elefantengehege wird sechs Millionen Euro kosten

Das Richtfest für das Elefantenhaus fand Mitte Februar statt. Bis Ende 2019 soll das Haus fertiggestellt sein. Sechs Millionen Euro wird das weitläufige und moderne Elefantengehege kosten. Es ist das größte Projekt in der Geschichte des Zoos. Die Anlage entsteht auf einer derzeit nicht genutzten Fläche neben dem bisherigen Elefantenhaus.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_WYS11441.jpg
Augsburg

Ein Augsburger T-Shirt-Label setzt auf Fairtraide - und mehr

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden